29. Juni 2017 19:30 Uhr - Holzhausenschlösschen, Justinianstraße 5, Frankfurt am Main

Hermann Burger

Hermann Burger zum 75. Geburtstag

Am 10. Juli 2017 wäre der Schweizer Schriftsteller Hermann Burger 75 Jahre alt geworden. In Frankfurt wird sein Geburtstag vorab gefeiert, und es wird seiner gedacht. Über das Circensische, das Cimetrische, das Cigaristische im Werk von Hermann Burger sprechen: Der Literaturwissenschaftler und Herausgeber der achtbändigen Burger-Werkausgabe Dr. Simon Zumsteg und Hanne Kulessa. Dazu: Texte von Hermann Burger, Zaubereien von Luis Winckelmann und eine Fotografieausstellung von Isolde Ohlbaum. Zum Ausklang des Geburtstagsfestes lädt das Schweizerische Generalkonsulat Frankfurt am Main zu einem Empfang.

 

Hermann Burger, geboren 1942 in Aarau/Schweiz, starb 1989 nach Einnahme von Medikamenten in Schloss Brunegg/Kanton Aargau. Burger, der als Germanist, Redakteur und Schriftsteller arbeitete, veröffentlichte zahlreiche Romane, Essays, Erzählungen, Gedichte. Mit dem Erscheinen seines Romans „Die künstliche Mutter“ 1982, hatte er den in dieser Zeit wichtigsten deutschen Literaturkritiker für sich gewonnen: Marcel Reich-Ranicki.  1985 wurde er mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet, 1986 war er Dozent der „Frankfurter Poetikvorlesungen“.

 

Foto: Hanne Kulessa

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung


erstellt am 10.6.2015