03. Mai 2017 20:00 Uhr - Hessisches Literaturforum, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt am Main

Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern

Amal und Hammoudi gehören der syrischen Oberschicht an. Doch dann beginnt der arabische Frühling – Hammoudi darf das Land nicht mehr verlassen und sieht sich gezwungen, im Untergrund Verletzten zu helfen, Amal gerät wegen ihrer Teilnahme an Demonstrationen ins Visier des Geheimdienstes. Als der Bürgerkrieg ausbricht und sie Zeuge schrecklicher Gräuel werden, begeben sich die beiden auf die Flucht nach Europa und landen schließlich in Berlin. Es ist Olga Grjasnowas Schonungslosigkeit, die ihren dritten Roman „Gott ist nicht schüchtern“ auszeichnet.

 

Moderation: Björn Jager

 

Olga Grjasnowa, Jahrgang 1984, wuchs in Baku, Aserbaidschan auf. 1996, im Alter von 11 Jahren, emigrierte sie mit ihre Familie nach Deutschland. Sie ist Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. Derzeit lebt sie in Berlin.

 

Autorenfoto: René Fietzek

 

Weitere Informationen zur Lesung 

Buchkritik: Olga Grjasnowas Debüt



erstellt am 10.6.2015