Walter Gerlach

Walter Gerlach, geb. 1943. Autor in Frankfurt am Main. Zusammenarbeit mit Zeitungs-, Zeitschriften- und Funkredaktionen. (Kürzel: W.G.)

Div. Buchveröffentlichungen, darunter:
Vom Geist der Truppe. Berlin, 1974
Das Fahrrad bedauert, daß es kein Pferd ist. Göttingen, 1982
Al Capone starrte minutenlang auf den Lottoschein. Frankfurt am Main, 1987
Das neue Lexikon des Aberglaubens. Frankfurt am Main, 1998 / München, 2000
Buch bestellen

Als Herausgeber:
Lesefrüchte. Tägliches Brot für die Freunde der Dicht- und Lebenskunst. Frankfurt am Main, 1988
Das Vorläufige Frankfurter Fronttheater. Frankfurt am Main, 1988
Narrenzeit. Frankfurt am Main, 1999
SparBuch. Lesen bringt Gewinn. Frankfurt am Main, 2007
SparBuch bestellen

Walter Gerlach

Ungekürzte Kurzgeschichten:

Die Dame mit dem Hündchen

Tschechow steckt bis zu den Hüften im Schnee. Ein Eiszapfen klirrt. Er notiert mit dem rechten Zeigefinger die Idee für eine Erzählung in den Schnee. Es schneit. Es schneit sehr lange. Der Schnee bedeckt Tschechows Notizen. Der Schnee bedeckt Tschechow. Er hört ein Hündchen. Es nähert sich schnuppernd. Er hört die Stimme einer Dame. Die Dame hat eine Schaufel dabei, wie es Mode ist in Nischni Nowgorod. Die Dame gräbt Tschechow aus. Das Hündchen kläfft.

Nichts

»Das Nichts« stand auf dem Türschild. Simone de Beauvoir klopfte drei Mal. Als niemand antwortete, öffnete sie die Tür und sah keinen Sartre. »Kein Sein?« fragte sie. »Kein Sein«, sagte Sartre, »nur Nichts.«

Kuhflüsterer

Kalli Malz wurde in Hindelang geboren und schon in der Pubertät stellte er sich tage- und nächtelang wiederkäuend neben die Kühe seines Onkels und lauschte ihrem Muhen. Wenn heute irgendwo eine neurotische Kuh dem Bauern den Nerv raubt, wird Kalli gerufen, Kalli Malz, der legendäre Kuhflüsterer.

Forever young

Brasch ist tot. Brinkmann ist tot. Fauser ist tot. Forever young. Ganz zu schweigen von James Dean und mancher Königin. Doch wir Alten zähl´n die Falten, schluchzen laut Uhuu Uhuu, und Bob Dylan too.

Grüneburgpark

Er rief seinen Pudel Schopenhauer. Sie nannte ihren Kater Hegel. Schopenhauer jagte Hegel. Hegel sprang auf einen Baum. Schopenhauer bellte. Hegel fauchte. Er rief: Schopenhauer! Sie rief: Hegel! Dann sah er sie. Und sie sah ihn. Er nannte sie Kleopatra. Sie nannte ihn Hegel.

Kleist

Kleist am See. Ein Flugzeuggeräusch, gemalt von Vermeer.

Donner

Wenn Dichter in den Himmel kommen, werden sie umgetauft. So wurde aus Ernst Jandl schon an der Himmelspforte Otto Jandl. Wenn Dichter durch den Himmel hopsen, donnert es. Wenn Dichter mit ihren Hunden durch den Himmel hopsen, gibt es extreme Donnerschläge. Es gibt extreme Donnerschläge, wenn Otto hopst und Ottos Mops hopst.

Himmel

Jesus fragt Gottvater vorwurfsvoll, warum er sich den ganzen Tag mit Kartenlegen beschäftigt: »Buddha hat Bauchschmerzen, Franz von Assisi braucht Vogelfutter, und Nietzsche ärgert Pius XII.!« Noch bevor der alte Herr antworten kann, klatscht Maria in die Hände und ruft fröhlich: »Essen ist fertig!«

Berg

Ein forellenwasserklares Lachen perlt aus der Kehle einer schönen Frau. Der Wind trägt das Lachen davon. Er trägt es in die Zweige eines Baumes, der einsam auf dem Gipfel eines Berges steht. Und weil das Lachen fortdauert, nennen die Indianer den Berg »Berg-mit-dem-Baum-mit-dem-forellenwasserklaren-Lachen-einer-schönen-Frau«.

Philosophobie

Lese ich den Hegel, streiche ich die Segel. Lese ich den Kant, sehe ich kein Land. Lese ich den Bloch, fühl ich mich als Loch. Lese ich den Schopenhauer, werden meine Haare grauer. Vergess ich was ich gerade las, war´s bestimmt von Habermas. Lese ich den Fichte, rufe ich: Mehr Lichte! Lese ich Foucault, geh ich sofort k.o. Macht mich die Geliebte froh, brauch ich keinen Diderot. Lese ich den Wittgenstein, tauch ich ins große Schweigen ein.

Standortfragen

Leiden die Direktoren der Fremdenverkehrsvereine von 06647 Saubach, 21279 Grauen, 63633 Bößgesäß, 01744 Oberhäslich und 15926 Pickel an Depressionen? Ist es Zufall, dass 01561 Rostig, 06647 Schimmel, 15848 Ranzig, 38875 Elend, 19273 Bitter und 15741 Motzen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR liegen? Und 34549 Anraff und 26197 Großenkneten in den alten Bundesländern? Bekommen Mörder, die in 72393 Killer geboren wurden, in 98663 Schlechtsart aufwuchsen und in 19357 Sargleben wohnen, Strafnachlass? Wäre Boris Becker aus 69181 Leimen der Wimbledonsieger Boris Becker geworden, hätte seine Wiege in 06386 Pißdorf gestanden? Boris Becker aus Pißdorf? Der Pißdorfer Boris Becker? Ganz Pißdorf ist stolz auf Boris?

Legendäre Expedition

Er stand am Fenster und schaute zu, wie die Zeit verging. Er stand dort wochenlang, monatelang, jahrelang. Er aß und trank am Fenster, er schlief am Fenster. Nach zwei Jahrzehnten fasste er einen ungeheuren Entschluss. Er würde ins Zimmer zurückkehren, an den Tisch, der in der Zimmermitte stand! An einem Oktobertag wagte er den ersten Schritt. Danach verlor sich die Spur. Bis heute ist er verschollen.

Sommermärchen

Schwarzrotgoldenes Fahnenmeer. Fanfeste. Gesänge. Deutschland Dritter bei der Waffenexport-Weltmeisterschaft! Erfolgreicher nur die USA und Russland.

Public Viewing:
Filme von Rheinmetall, Blohm & Voss, Daimler, Krauss-Maffei, Thyssen-Krupp.

Jubelessen in vielen Restaurants: Schwarzwurzeln, Rotbarsch. Als Dessert gezuckerter Goldhamster.

Freibier von
Heckler & Koch.

Viertes Gebot

WAS MACHST DU DENN DA? Es heißt doch: Du sollst Vater und Mutter teeren. EHREN! EHREN!

Gurkenleben

Stoßen Wandergurken gegen Hamster, hören Regenwürmer ein fernes Grollen. Der gefürchtetste Hühnerdieb am Hardanger Fjord ist die Salzgurke. Gurken klettern geschickter als Schimpansen, aber seit der großen Gurkenverfolgung (1809-1824) verweigern sie den Menschen diesen Anblick. Gurken in Lederhosen erregen sizilianische Witwen. Keine Gurke betrachtet ein Samurai-Schwert, das niedersaust, um sie zu zerteilen, so gleichmütig wie die ostfriesische Teeblatt-Gurke.

Prag

Als er eines Morgens aus unruhigen Träumen erwacht, findet er sich in seinem Hotelbett zu einem ungeheuren Kafka verwandelt.

IAA-Skandal

Lada und der Schwan.

Lebenswerk

Als der Dichter starb, hinterließ er einen Vierzeiler. Der Sohn erbte zwei Zeilen und die Tochter erbte zwei Zeilen.

erstellt am 05.9.2010