Bettina Khano: SpanSpace

Video: Harald Ortlieb: litchannel.tv

Der Raum als Bezugspunkt des sich bewegenden Objekts ist Thema der in Berlin lebenden Künstlerin Bettina Khano. Ihre Collagen, Fotografien, Objekte und Installationen tragen der Flüchtigkeit der Objektbewegung Rechnung, indem sie die Wahrnehmung selbst zum Thema macht. Raumbezogen arbeitend entstehen installative Fragestellungen, die mit der physisch empfundenen Verunsicherung durch Mittel wie Nebel, Spiegelung, Helligkeit und Transparenz spielen und die Betrachtung zu einem sinnlichen Erlebnis machen. Harald Orliebs Film ist eine Reflexion über Khanos Hamburger Installation (25. März bis 20. April 2011 im Y8 in Hamburg), in der die Künstlerin mit Überwachungsspiegeln Raumerfahrung polyperspektiv erweitert und mit sich verändernden (Spiegel-)Bildern die Bewegungen der Besucher begleiten lässt. (bick)

erstellt am 18.7.2011