BESUCHEN SIE UNS AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE: STAND 4.1 F 48

 

 

BUCH: DER ROMAN MAX VON MARKUS ORTHS
Markus Orths hat einen Roman über das Leben von Max Ernst (1891-1976) geschrieben. Darin verfolgt Orths nicht nur die Lebensstationen des Künstlers zwischen Deutschland, Frankreich und den USA. Er folgt auch allen Verästelungen, die sich durch die Begegnungen mit dessen Lebens- und Liebesbegleiterinnen ergeben. Gudrun Braunsperger hat den Roman gelesen.

mehr
 

BUCH: DER ROMAN ROULETT IM FÖHN VON RIA ENDRES
Das Glück, in einer Stadt am Lech zu wohnen, sich mit einem Spieler zu verbinden, in schweren Widerspruch zwischen Glauben und Kirche zu geraten, gemobbt und geächtet zu werden, dem Wunsch nach Selbsttötung und dem zu leben nachzugeben, ist endlich. Aber groteske Gegenkräfte führen Frieda in hohem Bogen aus dem Unglück: Leben ist doch besser als tot sein. Harry Oberländer begrüßt den neuen Roman von Ria Endres.

mehr
 

BUCH: DER DEBÜTROMAN VON TOM MALMQUIST
Von einer Prüfung, die über Verlust und Trauer in ein neues Leben führt, berichtet der Debütroman des 1978 geborenen schwedischen Autors Tom Malmquist. Erzählt wird die Geschichte von Karin und Tom, die als Liebesgeschichte nicht ins Glück, sondern in den Tod führt. In jedem Augenblick unseres Lebens ist ein bewegender Roman, meint Otto A. Böhmer.

mehr
 

OPER: BENJAMIN BRITTENS PETER GRIMES IN FRANKFURT
Seit Henry Purcells Tod 1695 hatte kein Engländer ein nennenswertes Opernwerk komponiert. Erst 250 Jahre später sollte sich das mit der Uraufführung von Benjamin Brittens Peter Grimes ändern. Diese Oper verhalf dem Komponisten schlagartig zu Weltruhm und hatte nun Premiere in Frankfurt. Zeitlos realistisch inszeniert von Keith Warner und ergreifend musiziert unter der Leitung von Generalmusikdirektor Sebastian Weigle. Ein Muss für jeden Opernfreund, meint Andrea Richter.

mehr
 

SAISONSTART: CRANKO PUR UND FAUST I IN STUTTGART
Die neue Spielzeit eröffnet das Schauspiel Stuttgart mit Stephan Kimmigs Faust I. Am Stuttgarter Ballett präsentiert Reid Anderson den Abend Cranko pur, eine Reminiszenz an den Choreografen John Cranko. In einer Nebenspielstätte des Schauspiels ist zudem eine Bühnenfassung von Agota Kristofs Roman Das große Heft zu sehen, berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

LIBERATURPREIS 2017: DER DICHTER SAID ALS LAUDATOR
Am 14. Oktober hält SAID die Laudatio auf die iranische Schriftstellerin Fariba Vafi, die auf der Frankfurter Buchmesse den LiBeraturpreis 2017 erhält. Auch wenn sie auf Persisch schreibt und er auf Deutsch, verbindet die beiden ihre Liebe zu Teheran und eine gemeinsame Sprachfarbe, die durch poetische Präzision beeindruckt. Unsere Autorin Maryam Aras gratulierte SAID zum 70.Geburtstag.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK: ELENA FERRANTE, BAND 3

Der 3. Band der neapolitanischen Ferrante-Saga erzählt Elenas Aufstieg zur gefeierten Schriftstellerin und Gattin eines Sprosses der kulturvollsten Familie Italiens.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER

Einwände eines Liebhabers
Adalwolf lenkt die öffentliche Meinung mit Lügen. Journalistisch fängt er Filterblasenstimmungsbilder ein. Stets gibt er (postfaktisch) dem Effekt den Vorzug. Wahrhaftigkeit bedeutet wenig. Merseburg erkennt in Adalwolfs Gleichgültigkeit gegenüber der Wahrheit ein Hauptversagen.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Briefwechsel Paul Celan und Rene Char in der Romanfabrik, Hommage an Rudolf Thome im Deutschen Filmmuseum, das Lesefest OPEN BOOKS noch bis 15. Oktober, Babel 21. Migration und Jüdische Gemeinschaft im Centrum Judaicum Berlin.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 12. Oktober 2017

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de