BUCH: NANCY HÜNGERS NEUER GEDICHTBAND
Nancy Hüngers Gedichte sind ausgefeilte Wortkompositionen, die oft schwerelos und improvisiert wirken. Wer sich ihnen widmet, nimmt teil an ihrer Sprachlust und der Melancholie, die das Komische und das Leidvolle zusammensieht. Bernd Leukert hat Hüngers neues Buch gelesen.

mehr
 

MUSIK: UNTERHALTSAMES AUS DEM 18. JAHRHUNDERT
Die Musen sind keine Totengöttinnen, sondern triebhafte Betreiberinnen der Künste. Jede Realisation einer Komposition verlangt ihre wirkungsmächtige Verlebendigung. Hans-Klaus Jungheinrich zeigt anhand von Mozarts La clemenza di Tito und Telemanns geistlicher Vokalmusik, wie weit dieses Verlangen greift.

mehr
 

FESTIVAL: SALZBURGER FESTSPIELE 2017
Thomas Rothschild berichtet von den Salzburger Festspielen, wo er unter anderem die Oper Aida in der Regie von Shirin Neshat, eine Wozzeck-Inszenierung von William Kentridge und eine Schnitzler-Lesung mit Edith Clever erlebte. Rothschild hat zudem Eindrücke vom Attergauer Kultursommer und den Festwochen Gmunden mitgebracht.

mehr
 

MAERZMUSIK: FESTIVAL FÜR ZEITFRAGEN
Mit Musik geht alles besser, wenn man sie als Kunstgattung nicht ernst nimmt, sie für andere Zwecke missbraucht und dem Zeitgeist opfert. Jim Igor Kallenberg zeigt in seinem Essay am Beispiel des Berliner MaerzMusik-Festivals für Zeitfragen, was mit Musik geschieht, wenn sie zeitgemäß angerichtet wird.

mehr
 

BUCH: EIN RUSSISCHER ROMAN VON EMMANUEL CARRERE
Der Pariser Schriftsteller, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Emmanuel Carrere hat, von den russischen Wurzeln seiner Familie mütterlicherseits ausgehend, ein autobiographisches Buch geschrieben. Sein russischer Roman ist ein Bekenntnis und zugleich eine künstlerische Synthese, meint Gudrun Braunsperger.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK: BARBARA KENNEWEGS NEUER ROMAN

Echtes Leben begreift Rosa als eine Mischung aus Wahrheit und Gemeinheit. Barbara Kennewegs Roman Haus für eine Person erzählt von einer Frau, die ihre kleinen Erkenntnisse für Offenbarungen hält.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER

Der Frevel von Geismar
Nachdem Bonifatius die Geismarer Donareiche umgelegt hatte, schickten die Götter zwei Unsterbliche unter die Menschen, um das irdische Pack in die Schranken zu weisen. Als Hessenmeister wurden die Zwillinge weltberühmt.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Tilman Spreckelsen liest im Brentano-Bad aus seinem Krimi, Symposium zum Frankfurter Börneplatz-Konflikt von 1987 im Museum Judengasse, 7. Hochstädter Lyriknacht, August-Veranstaltungen Frankfurt auf Französisch bundesweit.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 17. August 2017

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de