ZUM TOD DER INDISCHEN LYRIKERIN EUNICE DE SOUZA
Als goanesisch-indische Autorin gehörte Eunice de Souza einer schmalen, als englischsprachige Lyrikerin einer noch schmaleren Minderheit an und wirkte doch allein durch Herkunft und Lebenssituation in ihren Gedichten reicher als indische Schriftsteller repräsentativer Majorität. Clair Lüdenbach erinnert an die kurz vor ihrem 77. Geburtstag verstorbene Dichterin.

mehr
 

LETTRE INTERNATIONALE. EINE EUROPÄISCHE ZEITSCHRIFT
Roman Leandre Schmidt hat der 1984 gegründeten Zeitschrift Lettre internationale eine umfangreiche und genaue Monographie gewidmet, die weit mehr ist als das Porträt eines Mediums. Sie spiegelt in der Geschichte eines Druckerzeugnisses die politische Geschichte der vergangenen Jahrzehnte, meint Thomas Rothschild.

mehr
 

BUCH: KARL HEINZ BOHRERS JETZT
Der 1932 geborene Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer hat seine Autobiografie mit dem Titel Jetzt. Geschichte meines Abenteuers mit der Phantasie vorgelegt. Bohrer blickt unter anderem auf seine Anfänge bei der FAZ, spätere Auslandserfahrungen und seine Zeit an der Universität Bielefeld zurück. Otto A. Böhmer empfiehlt das Buch.

mehr
 

LÜDKES LIEDERLICHE LISTE: EIN BILD VON MARCEL PROUST
Im Deutschen Kunstverlag ist der reich bebilderte Essay Marcel Proust des Literaturkritikers Andreas Isenschmid erschienen. Er erzählt Prousts Leben und die Entstehung seines Werkes in sechs Geschichten. Isenschmid zeigt sich als intimer Kenner des gesamten Proust, meint Martin Lüdke.

mehr
 

FESTIVAL: SALZBURGER FESTSPIELE 2017
Zum Auftakt der Salzburger Festspiele hat Thomas Rothschild eine Aufführung der Mozart-Oper La clemenza di Tito in der Regie von Peter Sellars besucht. Dmitri Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk sowie die Theaterstücke Die Geburtstagsfeier von Harold Pinter und Rose Bernd von Gerhart Hauptmann standen ebenfalls auf seinem Programm.

mehr
 

BUCH: LARRY BROWNS ROMAN FAY
2004 starb der US-amerikanische Autor Larry Brown im Alter von gerade einmal 53 Jahren. In den USA längst ein Klassiker des Rough South, der authentischen, ungeschönten Literatur der Südstaaten, ist er im deutschsprachigen Gebiet weitgehend unbekannt. Mit Fay erscheint erstmals eines seiner Werke in deutscher Sprache: eine Entdeckung, findet Kirsten Reimers.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK: STEPHAN LOHSES DEBÜTROMAN

Ein fauler Gott lädt zum Träumen ein. Stephan Lohses erster Roman ist kein Kinderbuch, hat aber etwas davon. Man möchte daraus vorlesen.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER

Krav Maga in Kaltental
Im ewigen Sommer Neunundneunzig, die Zeit stockt unbemerkt seit drei Jahren, manche sprechen schon von Europas längstem Sommer, erscheinen in Kaltental an der Eder die Schwarzen Hessenmeister Goya-Tecumseh Hesselbach und Hannes Fleckenstein wie Kometen am Himmel.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER

Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Vortrag über chilenische Dichterin und Diplomatin Gabriela Mistral in der Buchhandlung Weltenleser, Hermann-Kesten-Abend in der Nationalbibliothek, Nachrichten aus dem gelobten Land im Haus am Dom, Tilman Spreckelsen liest im Brentano-Bad aus seinem Krimi, August-Veranstaltungen Frankfurt auf Französisch bundesweit..

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 10. August 2017

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de