GESPRÄCH MIT DER KÜNSTLERIN KATRIN PAUL
Die in Frankfurt am Main lebende und arbeitende Künstlerin Katrin Paul nahm im Winter 2015/16 an einem Artist-in-Residence-Programm in dem 2011 vom Tsunami verwüsteten Gebiet in Japan teil. Im Gespräch mit Isa Bickmann berichtet sie von der heutigen Situation vor Ort, von den Begegnungen mit den Überlebenden und wie sie darauf und auf ihre eigene Betroffenheit angesichts der zum Zwecke der neuen Tsunami-Schutzmaßnahmen totalen Landschaftszerstörung künstlerisch reagiert hat.

mehr
 

LÜDKES LIEDERLICHE LISTE: Gisela von Wysockis Roman Wiesengrund
Gisela von Wysockis neuer Roman kreist um den Philosophen Theodor W. Adorno. Die Autorin erzählt aus der Sicht der Protagonistin Hanna Werbezirk, zu Beginn des Romans siebzehn Jahre jung und in Salzburg beheimatet. Wiesengrund ist eine zarte, ja zärtliche Liebeserklärung an einen der großen Denker des letzten Jahrhunderts, meint Martin Lüdke.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH JÜRGEN HABERMAS
Jürgen Habermas ist sicher der bekannteste der lebenden deutschen Philosophen und Soziologen. Viele seiner Begriffe und Thesen sind in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen, ohne dass uns das bewusst wurde. Dass kommunikatives Handeln etwa eine starke Ich-Identität voraussetzt, war auch Otto A. Böhmer klar, – bis er den Denker auf einer Abendgesellschaft sah.

mehr
 

ZWEI NEUE BÜCHER ZU HERMANN HESSE
Noch immer ist Hermann Hesse ein Bestsellerautor. Sein Leben und sein Lebensstil sind eine Quelle für fiktionale und wissenschaftliche Erkundungen. Thomas Lang durchleuchtet in seinem neuesten Roman Hesses erste Ehe, und ein prächtiger Bildband präsentiert Hesses Garten am Bodensee, wo sich diese Ehe abspielte. Stefana Sabin hält beide Bücher für schöne Ergänzungen zur Hesse-Philologie.

mehr
 

OPER UND THEATER IN MÜNCHEN: Grausamkeiten aus zwei Jahrhunderten
Die Bayerische Staatsoper zeigt Dmitrij Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk. Die Regie führt Harry Kupfer. In der Titelrolle brilliert Anja Kampe. Der Generalmusikdirektor der Staatsoper Kirill Petrenko bewegt sich bei Schostakowitsch in seinem Element. Zudem berichtet Thomas Rothschild über eine Inszenierung von Pier Paolo Pasolinis Schweinestall im Münchener Residenztheater.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

LESUNG ZUM BUCH: Nachts, wenn Schatten aus dunklen Ecken kommen

Die Darmstädter Schriftstellerin Katja Behrens erzählt das Leben des schwulen Rom Gianni Jovanovic aka Nono. Bemerkungen zu einer Lesung im Berliner Aufbau Haus.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

LESUNG ZUM BUCH: Rückkehr nach Reims

Auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung erklären Didier Eribon und Christina Kaindl (Die Linke) im Berliner Münzenbergsaal den europäischen Rechtsruck mit linkem Versagen.

mehr
 

KONTRAPUNKT VON THOMAS ROTHSCHILD

Thomas Rothschild berichtet von einem Opernbesuch, der ihn an der europäischen Leitkultur zweifeln lässt.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER

Schöne Momente
Goya belauscht ein Nebentischgespräch über angeschwemmte Leichen. An Urlaubsstränden aus dem Wasser gezogen. Namenlose einer Völkerwanderung, die es nicht geschafft haben, in europäischen Küchen und Kellern dem Wohlstand nah zu verelenden.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
z.B.: Lesung zum Release des neuen OTIUM-Heftes in der Ausstellungshalle 1A, Vortrag und Ausstellung über Bertha Pappenheim in der Deutschen Nationalbibliothek, Silke Scheuermann und Alexander Paul Englert stellen die Traumdiebstähle in der Galerie Bernhard Knaus vor.

mehr
 

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 8. Dezember 2016

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de