ESSAY: NICHTBERLINERN
Es gibt kein kulturelles Segment, das vom anhaltenden Sog Berlins nicht betroffen wäre. Junge Künstler, Literaten, Musiker und Kreative ziehen unablässig in die Hauptstadt. Sie kommen aus Deutschland und aus aller Welt. Christian Janecke nähert sich dem Phänomen und zeigt seine Auswirkungen am Beispiel der Kunstwelt.

mehr
 

PROTEST IN PERU: POLITIK DER ROTEN KÖRPER
Die massenhaften Zwangssterilisierungen unter dem Regime des peruanischen Präsidenten Alberto Fujimori (1990-2000) sind bis heute ungesühnt. Feministische Künstlerinnen haben eine ungewöhnliche Form des Protests entwickelt: Die Alfombras Rojas, rote Teppiche aus menschlichen Körpern. Alejandra Ballon Gutierrez berichtet über den Kampf gegen Straflosigkeit und patriarchale Gesundheitspolitik.

mehr
 

BUCH: SILKE SCHEUERMANNS NEUER ROMAN
Der Protagonist in Silke Scheuermanns neuem Roman Wovon wir lebten heißt Marten und lebt in Offenbach, einem lästigen Vorort von Frankfurt, wie die Frankfurter meinen. Scheuermann erzählt von Martens Erwachsenwerden, von seinem Weg vom Drogenkurier zum Spitzenkoch. Wovon wir lebten ist ein Roman, der sehr zu loben ist, meint Otto A. Böhmer.

mehr
 

BUCH: PINA BAUSCH IM DIALOG
Anlässlich einer Ausstellung in Berlin ist das Buch O-Ton Pina Bausch. Interviews und Reden erschienen. Die Sammlung von Interviews aus der gesamten Schaffenszeit der Choreographin wird durch den programmatischen Text zu Bauschs ersten Wuppertaler Spielzeit 1973/74 und durch ihre Kyoto-Preisrede ergänzt. Christian J. Grothaus empfiehlt den Band.

mehr
 

THEATER: SAFE PLACES IN FRANKFURT
Der Regisseur Falk Richter und die Choreographin Anouk van Dijk haben für ihr Projekt Safe Places vier Sprecher und eine Gruppe von sieben Tänzern aus aller Welt auf die Bühne des Frankfurter Schauspiels geholt. Unser kulinarisches Theater wird so wieder politisch, meint Martin Lüdke.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

FILM: LEGEND OF TARZAN VON DAVID YATES
In der jüngsten Tarzanverfilmung erscheinen die Affen wie von einem anderen Stern. Sie wirken olympisch. Alexander Skarsgard spielt den Affenmann Greystoke als Übermenschen. Er erscheint staatsmännisch im Putinstil.

mehr
 

KONTRAPUNKT VON THOMAS ROTHSCHILD
In seiner Kolumne wundert sich Thomas Rothschild über Politiker und Politikerinnen linker und rechter Couleur, die sich programmatisch kaum noch voneinander unterscheiden.

mehr
 

Thomas Rothschild zeigt am Beispiel eines Literaturwettbewerbs die Dominanz des Englischen, die im Geschäftsverkehr ihren Sinn haben mag, für die Literatur aber von Übel ist.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER
La langue de bois steinerner Herzen
Die Kolonisten sahen Grund zur Klage: Die ursprüngliche Bevölkerung sei an Arbeit nicht zu gewöhnen. Sie verweigere den Sklavendienst aus Unlust und könne dem Christentum nichts abgewinnen.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
z.B.: Rund um die Frankfurter Buchmesse 2016 18. bis 23. 10. und Bücherfest RheinMain Offenbach 22. bis 23.10., die letzten Tage der Ausstellung Hidden View in Offenbach, Hanne van der Woude im Fotografie Forum Frankfurt, Ausstellung Ludwig Meidner: Begegnungen in Darmstadt.

mehr
 

 

EDITION FAUST AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE: Halle 3.0 B18

 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 13. Oktober 2016

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de