GESPRÄCH MIT DEM AUTOR LYONEL TROUILLOT
Das Werk des haitianischen Autors Lyonel Trouillot verbindet auf höchstem Niveau Literatur und gesellschaftspolitisches Engagement. Soeben erschien sein Roman Yanvalou für Charlie in deutscher Übersetzung. Andrea Pollmeier stellt Lyonel Trouillot in Zusammenarbeit mit Marlene Seraphin in einem Autorengespräch vor. (Deutsch und Französisch)

mehr
 

DMITRIJ BELKIN: DEUTSCHES JUDENTUM 2.0
1971 in Dnepropetrowsk geboren, kam Dmitrij Belkin 1993 nach Deutschland. Der Historiker, Ausstellungsmacher und Publizist lebt heute mit seiner Familie in Berlin. Belkins Buch Germanija ist eine intellektuelle Autobiografie und ein Bildungsroman: Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde. Hier ein Auszug, der zwischen 2010 und 2013 in Frankfurt spielt.

mehr
 

BUCH: VEZA CANETTIS ROMAN DIE GELBE STRASSE
Elias Canetti ist ein bekannter Name der Weltliteratur, seine Frau Veza Canetti kennen hingegen nur wenige. Ihr Roman Die gelbe Straße spielt im Wien der 1930er Jahre und wurde erst 1990 veröffentlicht. Darin geht es um Individuen, deren moralisches und unmoralisches Handeln im Mikrokosmos unter die Lupe genommen wird. Riccarda Gleichauf hat das Buch gelesen.

mehr
 

REISEBERICHT: EINTRACHT ZWISCHEN MENSCH UND BERG
Der Chimborazo in den ecuadorianischen Anden ist mit seinem schneebedeckten Gipfel nicht nur ein imposant schöner Berg, sondern durch den Bericht Alexander von Humboldts auch in der deutschen Kulturgeschichte eine feste Größe. Heute ist der Chimborazo-Gipfel Herausforderung und Ziel zahlreicher Bergsteigergruppen. Auch Andreas Knebel war im April 2016 mit dabei.

mehr
 

LÜDKES LIEDERLICHER LISTE: ELSA FERRANTE AUF PLATZ 1
Um Elena Ferrante wird ein publizistischer Wirbelsturm entfacht, vor dem man sich gerne wie das Häschen in die Grube ducken möchte. Die große Unbekannte aus Neapel, die Weltgeschichte schreibt, hat dennoch in Martin Lüdke das Feuer der Begeisterung entzündet. Ferrantes Meine geniale Freundin ist sein heißer Tip.

mehr
 

NEUE BÜCHER IN LÜDKES LIEDERLICHER LISTE: PLATZ 2-4
In seiner liederlichen Liste bespricht der Literaturwissenschaftler Martin Lüdke außerdem Lee Lockwoods Kuba-Reportagen (Platz 2) aus den Jahren 1959-1969, ein Heinz-Erhardt-Hörbuch (Platz 3) sowie Maria Haeseles Buch Eucharistische Wunder aus aller Welt (Platz 4).

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

BUCH: MISCHPOKE VON MARCIA ZUCKERMANN
Trauerklöße haben bei uns nichts zu lachen. Marcia Zuckermann erzählt in ihrem Roman Mischpoke mit einem Stich ins Geniale vom Erhalt der Kohanims als Sippe und Stamm großartiger Lebenskünstler. Jamal Tuschick rät dringend zur Lektüre.

mehr
 

KONTRAPUNKT: DIE WAHRHEIT HINTER DEN PROZENTEN
In seiner Kolumne bilanziert Thomas Rothschild die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Er blickt auf das Erstarken der Rechtspopulisten in Österreich, Frankreich und den USA. In der Flüchtlingspolitik ist Angela Merkel nicht nur ein kleineres, sondern gar kein Übel, meint Rothschild.

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER
Ein Offenbacher im Land der Anthropophagen
Fünfunddreißig Jahre nach Alexander von Humboldt erreichte der Offenbacher Orhan-Julius Blattschneider (im August 1837) den Fuß des Chimborazo. Er stieg ein ordentliches Stück den Berg hinauf, kein Ehrgeiz trieb ihn. Er war bloß gern allein guter Dinge.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
z.B.: Ein Abend über das bewegte Leben des Architekten Bruno Taut in der Fabrik Frankfurt, Beginn der Uwe-Johnson-Tage in Güstrow und Anklam, Buchpremiere mit Didier Eribons Biographie Rückkehr nach Reims in der Autorenbuchhandlung Berlin.

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 15. September 2016

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de