Klaus Reichert

Klaus Reichert, nach seinem Studium der Philosophie, Anglistik und Germanistik bis 1968 Lektor in Frankfurter Verlagen, wurde 1975 Professor für Anglistik/Amerikanistik. Er gründete 1993 das Zentrum zur Erforschung der Frühen Neuzeit an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und war bis 2006 dessen geschäftsführender Direktor. Von 2002 bis 2011 war er Präsident der Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Er schrieb Bücher über Shakespeare, Joyce, moderne Literatur und über die Geschichte und Theorie des Übersetzens, veröffentlichte drei Gedichtbände und ein Wüstentagebuch. Er übersetzte u.a. Shakespeare, Lewis Carroll, Joyce, John Cage und das Hohelied Salomos. Er war Herausgeber der deutschen Ausgabe von James Joyce und gibt seit 1989 im S. Fischer Verlag die Werke Virginia Woolfs heraus. Bei S. Fischer erschien seine Prosaübersetzung der Sonette Shakespeares und seine Türkischen Tagebücher.

erstellt am 23.3.2011

Klaus Reichert
Klaus Reichert