GESPRÄCH MIT DER MUSEUMSLEITERIN NANETTE SNOEP
Drei Völkerkundemuseen: Leipzig, Dresden und Herrenhut soll Nanette Jacomijn Snoep attraktiver machen. Die gegenwärtigen Flüchtlingsströme sind eine Herausforderung, auch in den Völkerkundemuseen. Was ist heute fremd, und was verbindet die gegenwärtigen Erfahrungen mit den Objekten dieser großen sächsischen Museen? Wie man die Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart einladend darstellen kann, erläutert Nanette Snoep im Gespräch mit Clair Lüdenbach.

mehr
 

FESTIVAL: LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE, TEIL 2
Der Kompromiss mag in der Politik zwar nicht der Vernunft, aber wohl dem Friedenswillen dienen. In der Kunst, und da besonders in der Musik, ist er immer faul. Denn das konservative Publikum bekommt damit nicht die fordernde Zeitgenossenschaft zu hören, das neugierige nicht die unwiederholbare Tradition. Thomas Rothschild hat bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen 2016 Überraschungen erlebt.

mehr
 

BUCH: GUNTRAM VESPERS ROMAN FROHBURG
Von verdichteter Gegenwart, in der so viel Vergangenheit mitspielt, dass es schon mal wehtun kann, berichtet Guntram Vespers Roman Frohburg, der mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2016 ausgezeichnet wurde. Frohburg ist ein ungemein reichhaltiges Buch, das den Leser in seinen Bann zieht, meint Otto A. Böhmer.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH SENECA
Lucius Annaeus Seneca sei, heißt es, mit seinen Reden bekannt geworden, die aber verloren sind. Bekannt geblieben ist der Stoiker als glückloser Erzieher Neros und gehorsamer Selbstmörder. Otto A. Böhmer sieht ihn, wie er entsetzt vor der Zukunft, nämlich unserer Gegenwart, sich vorfindet.

mehr
 

IM BLICKWINKEL: STEPS VON KAY ROSEN
Die neue Reihe Im Blickwinkel nähert sich erklärungsbedürftigen zeitgenössischen Kunstwerken. Diesmal stellt Claudia Olbrych STEPS vor, ein Werk der 1949 geborenen Amerikanerin Kay Rosen.

mehr
 

TEXTLAND BERLIN VON JAMAL TUSCHICK

PRÄSENTATION VON KARLHEINZ BRAUNS TAT-BUCH AM BERLINER ENSEMBLE Und es war Sommer/Sechsundsechzig – Peter Handke nannte sie einen schönen Scheiß, die erste Inszenierung seines Nicht-Schauspiels Publikumsbeschimpfung von Claus Peymann im Theater am Turm.

mehr
 

Anzeige

 

KONTRAPUNKT VON THOMAS ROTHSCHILD

Thomas Rothschild über Schriftsteller, Literaturkritiker und Ornithologen

mehr
 

LEXIKON GEWISS. Eine neue Worterklärung:

Romantiker, verfluchter von Ossian Hain

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS HESSENMEISTER
Im Vergleich mit der Feenhölle Hessen war die Reise ins Herz der Finsternis ein Spaziergang am Kongo

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
z.B. in Frankfurt: Neuntes Europäisches Poesiefestival vom 19. bis 21. Mai, der kurdische Autor Bachtyar Ali liest am 23. Mai aus dem Roman Der letzte Granatapfel und gibt im Gespräch mit Larissa Bender Einblicke in Kultur und Lebenswelten von Kurdistan, Szczepan Twardoch liest aus seinem Roman Drach, Ulrich Tukur zeigt noch bis Ende Mai elf seiner Wunschfilme.

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 19. Mai 2016

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de