KUNST: DOUG AITKEN IN FRANKFURT
Die Schirn Kunsthalle stellt ihre gesamten Räume dem US-amerikanischen Multimediakünstler Doug Aitken zur Verfügung und zeigt fünf Installationen und mehrere Skulpturen. Isa Bickmann hat seine Ausstellung besucht und sie mit einem Ohrwurm verlassen.

mehr
 

FESTIVAL: SALZBURGER FESTSPIELE 2015
Der Komponist Pierre Boulez (Foto) wurde bei den diesjährigen Salzburger Festspielen mit einer temperamentvollen Interpretation von Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich gefeiert. Bei der norwegischen Geigerin Vilde Frang war leider wenig Publikum zugegen. Ihr Konzert wurde zu einem Höhepunkt der Festspiele, berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH ARTHUR SCHOPENHAUER
Dass die Witterung Einfluss auf den Willen, aber nicht auf die Vorstellung hat, die sich den Menschen bis in den Schlaf hinein drängt, musste, wie Otto A. Böhmer berichtet, der Philosoph Arthur Schopenhauer erfahren. Sogar seine misogyne Schadenfreude wendete sich dabei gegen ihn selbst.

mehr
 

BUCH: HANNAH ARENDT AUF DER BÜHNE
Der Zürcher diaphanes-Verlag publiziert seit kurzem eine Reihe liebevoll bebilderter Philosophen-Porträts für junge Leser. Nun ist auch ein Band über Hannah Arendt erschienen. Es wäre zu wünschen, dass Kinderbücher wie dieses noch Platz finden in den Regalen der Kleinen, empfiehlt Heimito Nolle.

mehr
 

BUCH: KRIMIDEBÜT VON SARA GRAN
Sara Grans düsteres Krimidebüt Dope führt in den letzten Höllenkreis der Heroinabhängigkeit hinter den schillernden Fassaden New Yorks der fünfziger Jahre. Ein Roman von großer Wucht und Unmittelbarkeit mit einer sehr eigenen Handschrift, findet Kirsten Reimers.

mehr
 

POP-SPLITTER: FEMINISMUS IN DER POPMUSIK
Etwas läuft schief mit dem Feminismus in der Popmusik: Weibliche Superstars, die in ihren Videos erotisches Posing zelebrieren, gelten als Inbegriff der selbstbewussten, emanzipierten Frau. Wie gut, dass es Künstlerinnen gibt, die andere Frauenbilder dagegensetzen, meint Michael Behrendt.

mehr
 

Anzeigen

 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

FERIDUN ZAIMOGLU oder Kombattant im Kulturkampf XVII bis XVIII:

Zaimoglu erklärte Berlin-Mitte zum Aufmarschgebiet der Poesie. Er verlangte Sturm und Übernahme, er dekretierte. Er blieb gemütlich in Kiel. Urbanität ist Kopfsache, dafür braucht man keine Großstadt, abgesehen von Istanbul.

Wolfgang Ferchl fiel Zaimoglus erstes Manuskript in die Hände

mehr
 

LEXIKON GEWISS. Eine neue Worterklärung von OTIUM:
Worte, verbotene

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
z.B.: Das Ausstellungsprojekt Im Inneren der Stadt an verschiedenen Orten in Bremen , Junge Kunst aus 8 Akademien in Baden-Baden, Brasilianische Kunst in Potsdam, Manfred Flügge porträtiert Das Jahrhundert der Manns in der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt.

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 13. August 2015

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de