INTERNATIONALER LITERATURPREIS: GESPRÄCH MIT SABINE SCHOLL
Sabine Scholl erforscht als Literaturwissenschaftlerin seit vielen Jahren Werke, die über Kulturgrenzen hinweg entstanden sind. Über ihr jüngstes Buch Nicht ganz dicht und ihre aktuelle Funktion als Jurorin beim Internationalen Literaturpreis. Haus der Kulturen der Welt sprach Andrea Pollmeier mit der in Berlin lebenden Autorin.

mehr
 

TANZERBE: WEM GEHÖRT DAS WERK VON PINA BAUSCH?
Der Tanz ist eine der flüchtigen Künste und dann ganz besonders gefährdet, wenn seine Schöpfer nicht mehr da sind. Seit langem diskutieren Tanzwissenschaftler, Tanzkünstler und Tanzinteressierte darüber, wie man mit dem Tanzerbe umgeht. Es gibt nicht die eine Methode, zeigt Regina Heidecke am Beispiel des Falls Pina Bausch.

mehr
 

DER PHILOSOPH GEORG EDWARD MOORE
Die Skeptiker prüften einst alles, was über das sinnlich Erfahrbare hinaus ging, mit peinlicher Gründlichkeit. Dagegen argumentierte George Edward Moore mit seiner rechten und linken Hand, deren sichtbares Vorhandensein schon die Existenz einer externen Welt beweise. Otto A. Böhmer sah nun, wie das Argument zur leeren Geste verkam, weil ein Schüler sich als der Meister des Philosophen erwies.

mehr
 

DREI NEUE INSZENIERUNGEN IN STUTTGART UND BASEL
Aufklärung kann weh tun, wenn sie lieb gewonnene, unverzichtbare Illusionen und verknöcherte Konventionen zerstört. Diese Ambivalenz gilt für Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams ebenso, wie für Mozarts Così fan tutte. Thomas Rothschild hat sich neue Inszenierungen der beiden Stücke in Stuttgart und Basel angesehen.

mehr
 

Anzeige

 

POP-SPLITTER: MUSIK NACH MASS
Was macht einen perfekten Popsong aus? Und wie landet man einen Hit? Diese Fragen sind mindestens so alt wie die Musikindustrie, und sie beschäftigen nicht nur Wissenschaftler und Journalisten. Eine Antwort darauf kann es nicht geben, denn die beiden Ideen sind letztlich eine Illusion, meint Michael Behrendt.

mehr
 

OPER: DER PROZESS VON PHILIPP GLASS
Kafkas Romane zählen zu den meistadaptieren Erzählwerken der Weltliteratur. Nun hat auch Philip Glass aus dem Prozess eine Kammeroper gemacht. Dass sich Magdeburg, abseits vom üblichen Operntrampelpfad, zu dieser Produktion entschlossen hat, verdient Hochachtung, meint Thomas Rothschild.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

Erinnerung an Wolfgang Deichsel
Hören Sie nicht nach innen, da ist nichts. Jamal Tuschick mit Wolfgang Deichsel 1998 im Frankfurter Bahnhofsviertel

Erinnerung an Matthias Beltz
Ein Erdbeertörtchen vom Bäcker Hanns in der Sachsenhäuser Schifferstraße stand für ihn in einem größeren Weltzusammenhang

mehr
 

LEXIKON GEWISS. Eine neue Worterklärung von Otium:
Fingerbeere, die

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Frankfurter Lyriktage vom 10. bis 20. Juni 2015, eine Diskussion über Die Krise der Demokratie und die Privatisierung der Risiken im Haus am Dom, Kunst in Basel vom 15. bis 21. Juni.

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Mittwoch, 3. Juni 2015

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de