GESPRÄCH MIT DEM AUTOR RANA DASGUPTA
Die Liebe brachte den Autor in die Stadt seiner Vorväter. Nun braucht er ein großes Herz, um Delhi, die Stadt der Abzocker und Ausbeuter zu lieben. Mit poetischer Feder und profundem Wissen zeichnet Rana Dasgupta das Bild einer zutiefst traumatisierten Stadt. Im Gespräch mit Clair Lüdenbach erklärt er die dort herrschende, menschenverachtende Geldgier.

mehr
 

KUNST: ATELIERBESUCH BEI ANNE LINA BILLINGER
Während ihres Studiums entdeckte Anne Lina Billinger Beton als künstlerisches Material für sich. Die Abdrucke, die dieses Material ermöglichen, haben sie fasziniert. Billinger lässt die Schwere des Betons in Vergessenheit geraten, meint Eugen El, der die Künstlerin in ihrem Frankfurter Atelier besucht hat.

mehr
 

MUSIK: SCHÖNES VON JOHN CAGE
Der Komponist John Cage hatte gegen Ende seines Lebens die Entscheidungsfindung per Zufallsoperation innerhalb vorgegebener Parameter so perfektioniert, dass er sie einem Computerprogramm anvertrauen konnte, das auch nach seinem Tod neue Kompositionen von John Cage generierte. Das 1991 entstandene und gerade auf CDs veröffentlichte Two 3, das Hans-Klaus Jungheinrich hier bespricht, gehört nicht dazu.

mehr
 

FESTIVAL: SCHLOSSFESTSPIELE IN LUDWIGSBURG
Laurie Anderson ist eine von jenen avantgardistischen Künstlerinnen, die eine Brücke schlugen vom Pop zur Literatur und zum szenischen Experiment. Bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen 2015 trat sie ebenso auf wie die zwölf Cellisten der Berliner Philharmoniker und die Violinistin Isabelle Faust (Foto), berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

Anzeige

 

THEATER IN BASEL: MARTHALERS JÜNGSTER STREICH
Der Blues sei wie die Liebe, erklärte Thomas Rothschild einst: immer das Gleiche, aber man kann nicht davon lassen. Jetzt hat Rothschild Isoldes Abendbrot besucht, das Christoph Marthaler, der Großmeister des dramatischen Blues, in Basel auf die Bühne brachte.

mehr
 

ESSAY: MASCHEN DER KUNST TRADUKTIONISMUS
Als Traduktionismus kann man die künstlerische Marotte bezeichnen, um jeden Preis etwas aus dem einen in ein anderes Medium, Material oder auch in eine andere Struktur zu übertragen. Zur Masche wird Traduktionismus dort, wo es um möglichst spektakuläre oder originelle Übersetzungen geht, meint Christian Janecke.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

R. D. Brinkmanns Westwärts-Gedichte
Die Geschichte ist oft über qualmenden Aschenbechern erzählt worden. Wie Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975), Halbstar und ganz und gar jedermanns Widerpart, sich selbst 1970 aus dem Betrieb schloss.

mehr
 

LEXIKON GEWISS. Eine neue Worterklärung von Sarah Schuster:
mail, e-

mehr
 

NOTIZEN VON JÜRGEN WERNER
Tägliche Gedankensplitter des Philosophen Jürgen Werner

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Otto A. Böhmer liest in der Romanfabrik, das 5. Frankfurter Tehillim-Psalmen-Chorprojekt, die Weltempfänger-Lesung mit Nii Parkes aus Ghana, die Ausstellung von Karl Schleinkofer in der Galerie Arte Giani

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 28. Mai 2015

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de