Kai Hafez

Kai Hafez, geboren 1964, hat in Hamburg und Washington Politikwissenschaften, Neuere Geschichte, Journalistik und Islamwissenschaften studiert. Er lehrte und forschte an den Universitäten in Hamburg, Bern, Cambridge und Oxford, an der Hamburg Media School, an der American University in Kairo und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Orient-Institut in Hamburg. Als ausgewiesener Politik-, Islam- und Medienwissenschaftler beschäftigt er sich immer wieder mit (politischen) Kulturen in Asien, im Islam und im Westen und im asiatisch-islamisch-westlichen Vergleich sowie außerdem mit der Wahrnehmung dieser Kulturen und mit Kommunikationsprozessen zwischen islamischer Welt und Europa / USA. Seit 2003 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleichende Analyse von Mediensystemen/Kommunikationskulturen an der Universität Erfurt.

Veröffentlichungen u.a.:

Der Islam und der Westen. Anstiftung zum Dialog, Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch Verlag 1997
The Islamic World and the West: An Introduction to Political Cultures and International Relations, Leiden/New York/Cologne: Brill Academic Publishers 2009
Islam and the West in the Mass Media. Fragmented Images in a Globalizing World, Cresskill, NJ: Hampton Press 2000
Mass Media, Politics and Society in the Middle East, Cresskill, NJ: Hampton Press 2001
Die politische Dimension der Auslandsberichterstattung. Bd. 1: Theoretische Grundlagen; Bd. 2: Das Nahost- und Islambild in der deutschen überregionalen Presse, Baden-Baden: NOMOS 2002
Mythos Globalisierung. Warum die Medien nicht grenzenlos sind, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2005

Heiliger Krieg und Demokratie. Radikalität und politischer Wandel im islamisch-westlichen Vergleich, Bielefeld: Transcript 2009
Buch bestellen

erstellt am 02.2.2011

Kai Hafez
Kai Hafez