Um Fortzufahren auf die Bilder klicken.
© Cocco Hackel und Ossian Hain

Volker Reiches kritische Bilder zu menschlicher Gewalt und ihrer Tradierung zeugen von einer unheimlichen Intensität, indem sie sich nicht scheuen, klar zur Schau zu stellen, wie komplex und ambivalent das sogenannte Menschliche ist, das uns alle gleichermaßen angeht.

Videocomic

Der Künstler Volker Reiche

Über Gewalt und Wirklichkeit

Der mehrfach ausgezeichnete Comiczeichner Volker Reiche hat sich nicht nur mit seinem Zeitungscomic »Strizz« für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, sondern auch mit seiner autobiografischen Graphic Novel »Kiesgrubennacht« (Suhrkamp) längst einen Namen gemacht. Am 20. Februar erscheint in der Edition Faust nun Reiches Bildband »Killing Is Fun« mit Malereien von Volker Reiche und Texten von Dietmar Dath, Andreas Platthaus und Friedrich Weltzien, in dem sich der Künstler mit menschlicher Gewalt und ihrer medialen Verarbeitung kritisch auseinandersetzt. Sarah Schuster und Corinna Hackel kamen mit Reiche über Gewalt und Wirklichkeit, Waffenfaszination und Comics für Erwachsene ins Gespräch. Um der graphischen Linie treu zu bleiben, ist in einer Produktion von Coco Hackel und Ossian Hain ein unkonventionelles Video mit Comic-Ästhetik in sechs Panels entstanden, das hier zu betrachten ist.

Ausgestellt werden die Malereien vom 26.2.-30.4.2015 in der Galerie Art Virus Ltd. – Eröffnungsveranstaltung am 26.2.2015 mit einer Laudatio von Prof. Dr. Friedrich Weltzien.

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 17.2.2015