LITERATUR: DER PORTUGIESISCHE DICHTER LUIS DE CAMOES
Als ihn der schwarze Tod holte, war das Land, für das er als Soldat und Dichter gekämpft hatte, verloren. Das Werk des Luis de Camoes, der die Edda der Portugiesen verfasste, ist in der Sammlung Com que voz? Mit welcher Stimme? Übersetzern aus vier Jahrhunderten willkommen gewesen. Bernd Leukert hat sie gelesen.

mehr
 

KUNST: GESPRÄCH MIT HELMUT WERRES
Die zwischen Ratio und Gefühl changierende Kunst des Druckgraphikers, Zeichners und Malers Helmut Werres hat viele Facetten. Sie ist eine Kunst sowohl der Versenkung als auch des genauen Hinschauens und Hinterfragens. Eugen El und Alexandru Bulucz haben Helmut Werres in seinem Atelier besucht.

mehr
 

AUSSTELLUNG: DER AMERIKANISCHE KÜNSTLER FRED SANDBACK
Das Museum Wiesbaden zeigt nach den Stationen Winterthur und Bottrop Zeichnungen des amerikanischen Künstlers Fred Sandback (1943-2003), der für seine minimalistischen Raumplastiken bekannt ist. Isa Bickmann empfiehlt den Besuch der Ausstellung, die nur noch bis zum 22. Februar 2015 zu sehen ist.

mehr
 

LITERATUR: GESPRÄCH MIT BARBARA ZEIZINGER
Auf umsichtige Weise hat die Darmstädter Autorin Barbara Zeizinger historisches Wissen in fiktionale Erzählung überführt. Wie nah die wachgerufenen Bilder von Tötungen im italienischen Dorf Ceregnano vom 25. April 1945 an die Gegenwart heranrücken, wird im Gespräch mit Eric Giebel deutlich.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH PARMENIDES
Parmenides war einerseits ein klar denkender Vorsokratiker, andererseits ein griechischer Träumer im Süden Italiens, der gegen Zweifel an der eigenen Existenz nicht immer gefeit war. Otto A. Böhmer hat ihm Prüfungen auferlegt.

mehr
 

OPER: VIEL LÄRM UM JENUFA
Das Ensemble der Oper Stuttgart besticht bei der Wiederaufnahme von Jenufa durch Kraft, Ausdruck und Zusammenklang mit dem Orchester, das in Hochform musiziert. Großes Theater findet heute nur noch in der Oper statt, meint Thomas Rothschild.

mehr
 

KRIMIKOLUMNE VON MARTIN COMPART: Diesmal mit einem Gastbeitrag von MiC über American Sniper, den neuen Film von Clint Eastwood.
Warum schreibe ich das alles, wenn American Sniper ein so elendes Machwerk ist? Weil es ein ziemlich perfektes, elendes Machwerk ist. Eastwood ist ein absoluter Könner, und das verdient Respekt.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

Im Rückblick sehen die Dinge immer anders aus. Jamal Tuschick erinnert sich an Sklaverei und Bürgerkrieg in den Südstaaten, an den Rassismus und andere amerikanische Träume.

mehr
 

LEXIKON GEWISS. Eine neue Worterklärung: Schreibtisch, der
Der Schreibtisch ist das Ding auf meinem Laptop mit der halbsortierten Ansammlung an Dateien, die mich daran erinnert, was ich noch nicht geschrieben habe…

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
Z. B.: Jamal Tuschick liest in Kassel, Elisa Klapheck über Margarete Susman, Retrospektive Günther Uecker in Düsseldorf.

mehr
 

 

Herzliche Grüße!
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 12. Februar 2015

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de