LITERATUR: 1. TODESTAG VON PETER KURZECK
Peter Kurzeck war zu Lebzeiten ein Solitär. Harry Oberländer hat den Schriftsteller, der seine unaufhörlichen, mäandernden Erinnerungen schreibend zu bändigen versuchte, anlässlich seines ersten Todestages porträtiert.

mehr
 

ESSAY: RESPUBLICA LITTERARIA
Der Gebrauch des Begriffs Gelehrtenrepublik, der in seiner lateinischen Version aus dem italienischen Renaissancehumanismus hervorging und sich später zu einer Staatsmetapher für die geistige Gemeinschaft der Gelehrten entwickelte, begegnet uns heute zwar immer häufiger, unterliegt dabei aber vielen Missverständnissen. Um ihnen vorzubeugen, hat sich Herbert Jaumann eine Begriffsrekonstruktion vorgenommen.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH THOMAS VON AQUIN
Der Philosoph Thomas von Aquin hielt die Hinrichtung von Häretikern für legitim und wurde etwa 50 Jahre nach seinem Tod für heilig erklärt. Otto A. Böhmer hat ihn zweimal aufgesucht: als er umfänglich leidend in einen Widerspruch geriet und als er von höherer Warte aus urteilte.

mehr
 

AUSSTELLUNG: FASZINATION JAPAN
Die Kunst der Moderne ließ sich von der japanischen Kunst inspirieren. Das Museum Folkwang widmet sich mit der Sonderausstellung Monet, Gauguin, van Gogh … Inspiration Japan einem der faszinierendsten Kapitel der französischen Kunst. Petra Kammann besuchte die Essener Ausstellung für Faust-Kultur.

mehr
 

BUCH: PLATZ 1 DER WELTEMPFÄNGERLISTE 25
In letzter Zeit sind neue Stimmen der afrikanischen Literatur in deutscher Übersetzung hörbar geworden. Die Nigerianerin Lola Shoneyin hat es mit ihrem Debütroman Die geheimen Leben der Frauen des Baba Segi auf Platz 1 des neuen Weltempfängers geschafft. Shoneyin übt darin deutliche Kritik an der Polygamie, schafft es aber, eine Art Satire daraus zu machen, meint Anita Djafari.

mehr
 

BUCH: MARCEL MÖHRINGS NEUER ROMAN
Der Schriftsteller Marcus Kolpa, Protagonist von Marcel Mörings Roman Im Wald, sucht Schutz im Vergessen und im Verdrängen. Eines Tages lassen sich die ihn quälenden Fragen plötzlich nicht länger aufschieben, und er begibt sich auf eine schmerzhafte Expedition in die Vergangenheit. Mit Im Wald ist Möring ein mutiger, mitreißender Roman geglückt, findet Peter Henning.

mehr
 

Anzeige

 

POP: JOHNNIE RAY UND DIE SECHZIGER JAHRE
Johnnie Ray gehörte in den fünfziger Jahren zu den populärsten Sängern. In den Sechzigern setzte sich der amerikanische und überhaupt der englischsprachige Song gegen die internationale Konkurrenz durch. Nun ist ein Schuber mit sieben CDs und insgesamt 105 Hits erschienen, der einen guten Überblick über jene Jahre liefert, berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

POP: COLOSSEUM IS BACK
Mit Valentyne Suite von 1969 ist Colosseum in die Rockgeschichte eingegangen. Jetzt ist die Band wieder da, hat eine vierwöchige Tournee durch Deutschland und Österreich absolviert und eine CD auf den Markt gebracht, berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

GASTRONOMIE: DIE NEUEN RESTAURANTFÜHRER 2015
Zwischen Hausmannskost und Gaumenzauber sind die Möglichkeiten unübersehbar, sich den Geschmack zu bilden. Überschaubar werden sie durch die Köche, die den Mut haben, stark vom Gewöhnlichen abzuweichen. Jährlich werden diese Spitzenköche vom Guide Michelin und vom Gault&Millau bewertet. Martin Lüdke hat beide Gourmetführer für 2015 studiert.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

KINO: Am Sonntag bist du tot lässt sich einfach unterschätzen. Vorderhand changiert der Priesterfilm von John Michael McDonagh zwischen Thriller und Exerzitium. Tatsächlich knüpft er an eine abgebrochene Tradition des katholischen Erzählens.

KINO: In Christian Petzolds Phoenix erstarrt Nina Hoss als Auschwitz-Überlebende Nelly dramatisch in schwelenden Ruinen.

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen.
U. a.: Ein Abend für Novalis. Monika Reicherts Erinnerungen einer Gastgeberin. Weltempfänger-Salon mit Ruthard Stäblein und Anita Djafari.

mehr
 

Herzliche Grüße
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 27. November 2014

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de