Timon Jansens 27 Überlegungen zur Kunst im Maschinenzeitalter setzen die von Jonas Englert inittierte Reihe Manifeste 14 fort.

Manifeste 14

Manifeste #1-27

Von Timon Jansen

weiterlesen:

Manifeste 14

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 02.11.2014

Manifeste 14 ist eine zunächst lose Ansammlung von Manifesten der Künstlerinnen und Künstler Jos Diegel, Tarik Goetzke, Norman Hildebrandt, Timon Jansen, Hannahlisa Kunyik, Gian Spina und Jonas Englert zur Relevanz von Kunst. Im nächsten Schritt soll eine Symbiose entstehen, die die Rechtfertigung beziehungsweise Infragestellung der Existenzberechtigung von Kunst zum Inhalt hat. Die Manifeste materialisieren sich in Text, bewegtem Bild und Ton. Manifeste 14 wurde von Jonas Englert initiiert.

Der Autor
Timon Jansen

Timon Jansen

Geboren 1990. FSJ-Kultur am Hebbel am Ufer Berlin. Seit 2011 Studium am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, u.a. bei Prof. Heiner Goebbels und Prof. Bojana Kunst. Erasmus im Fach Regie an Zürcher Hochschule der Künste. Teilnehmer bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik. Kooperation mit der Internationalen Ensemble Modern Akademie.
Bisherige Projekte u.a. im HAU 2/100° Berlin, Atelier am Eck Düsseldorf, Black Box/Filmmuseum Düsseldorf, FFT Düsseldorf, Institut für neue Medien Frankfurt, Frankfurt LAB, Neuer Kunstverein Gießen, ZKM Karlsruhe.