THRAKISCHES TAGEBUCH: REISEBERICHT AUS BULGARIEN
Der Poet Jan Volker Röhnert ist wieder, diesmal mit dem Fotografen Alexander Paul Englert, in Bulgarien unterwegs und schickt täglich seine Berichte von Landschaften, Menschen, Orpheus und Eurydike an Faust-Kultur.

mehr
 

ESSAY: DER PHILOSOPH JEAN-LUC NANCY ÜBER HEIDEGGER
Jean-Luc Nancys Stellungnahme, in der er Heideggers seinsgeschichtlichen Antisemitismus (Peter Trawny) erörtert, kommt absichtsvoll ein halbes Jahr nach Erscheinen der Schwarzen Hefte, weil sie auch auf den medialen Streit um Heidegger antwortet, der vor allem in Frankreich ausgetragen wurde.

mehr
 

GESPRÄCH MIT NINO HARATISCHWILI
Nino Haratischwili blickt aus georgischer Sicht auf hundert Jahre Zeitgeschichte. Ihr opulenter Roman Das achte Leben ist vor dem Hintergrund der Konflikte in der Ukraine hochaktuell und zudem ein bedeutsames Werk der Gegenwartsliteratur. Dass es auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis fehlt, ist unverzeihlich. Andrea Pollmeier führt ein Gespräch mit der Autorin.

mehr
 

LITERATUR: GESPRÄCH MIT THOMAS WEILER
Immer noch scheint Belarus (Weißrussland) für viele Deutsche ein weißer Fleck auf der europäischen Landkarte zu sein. Eugen El sprach mit dem Leipziger Übersetzer Thomas Weiler über die Besonderheiten der belarussischen Sprache und Literatur sowie über ihren Stellenwert in Deutschland und der Welt.

mehr
 

HOLZWEGE: DER PHILOSOPH RAIMUNDUS LULLUS
Die römische Kirche ließ ihn selig sprechen und seine Werke verbieten. Der mallorquinische Philosoph, Logiker und Theologe Raimundus Lullus, der im Mittelalter eine logische Maschine mit sieben drehbaren Scheiben konstruierte, begründete auch die europäische Orientalistik. In seiner Heimat sah ihn Otto A. Böhmer leicht missverstanden.

mehr
 

AUSSTELLUNG: ARCHITECTURE OF PEACE
Wir kennen Medienbilder von zerstörten Städten, weit weniger allerdings solche, die das Wohnen nach einem Konflikt zeigen. Eine Münchener Ausstellung präsentiert nun Fallstudien zum Wiederaufbau von Städten und Szenarien zur Überwindung geteilter Metropolen in Afghanistan, Europa, Afrika und dem Nahen Osten, berichtet Christian J. Grothaus.

mehr
 

BAYREUTHER FESTSPIELE: TANNHÄUSER
Wagner-Opern, zumal der Tannhäuser, sind nicht so leicht totzukriegen, schon gar nicht von technischen Pannen, Regie und Dramaturgie. In Bayreuth hielten Sänger, Chor und Orchester, was sie versprachen und wurden mit langem, kräftigem Beifall bedacht, berichtet Martin Lüdke.

mehr
 

JAMAL TUSCHICKS TEXTLAND

Kriminalbiologe Mark Benecke redet über Fliegen, die in Särgen wohnen und auch Dracula heißen.

Buchkritik: Nic Pizzolattos Galveston ist ein Spitzenaufreißer

mehr
 

NEUER KONTRAPUNKT

Die Schließung von Theatern ist eine leichtfertige Zerstörung von Kultur und ein Verbrechen, meint Thomas Rothschild.

mehr
 

KRIMIKOLUMNE VON MARTIN COMPART:

Brit Noir: Ted Lewis und sein Antiheld Jack Carter, Teil 1

mehr
 

KULTURTIPPS: Die Faust-Redaktion empfiehlt Lesungen, Konzerte, Ausstellungen. Unser aktueller Kulturkalender für Frankfurt-Rhein-Main und darüber hinaus.

mehr
 

Microgeschichten von GUIDO ROHM

mehr
 

Herzliche Grüße aus Frankfurt
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 21. August 2014

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de