Ihre Musik, von vielen als »Global Soul« bezeichnet, hat sie schon in vielen Ländern auf die Bühne gebracht, wie z.B. in Zimbabwe, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, Schweiz und in den USA. Pro Jahr gibt Kaye Ree mit ihrem Trio zwischen 60 und 80 Konzerte und ist am 10. Mai 2014 neben anderen großen Künstlerinnen auch in Frankfurt zu sehen und zu hören – beim Women of the World Festival im Thurn und Taxis Palais.

weltmusik

Leicht und tief

Kaye Ree singt auf dem Women of the World Festival 2014 in Frankfurt

Was sind die Zutaten für unvergessliche Songs, die ins Ohr und ins Herz gehen und dort für immer bleiben?  Begriffe wie Freiheit, Liebe, Verbindung zu anderen Menschen, Dankbarkeit und den Moment genießen sind nicht neu. Sie sind auch Bausteine in der Soulmusik von Kaye-Ree – aber auf eine so erfrischende, schöne und zeitlose Art neu zusammengemischt, dass ihre CD, einmal im Laufwerk, gerne gleich auf Repeat bleiben kann. Es ist immer wieder etwas vorher Ungehörtes in ihren Melodien und Texten zu entdecken, sie versetzen in gute Stimmung und begeistern ihre Fans.

Die poetischen Texte in englischer Sprache schreibt die junge Musikerin selbst und veröffentlicht die Songs auf ihrem unabhängigen Label „Reelement Records“. Die Melodien werden von ihrem Gitarristen Felix Justen komponiert und begleitet. Der Tabla-Spieler Kiomars Nawab, ein Afghane aus Hamburg, trägt mit beruhigenden oder tanzbaren Rhythmen zu dem hohen Wiedererkennungswert bei, so zum Beispiel in dem Lied „Natural High“. Mit diesem Lied begleitet Kaye-Ree den Clip zur neuen Mercedes Benz E-Klasse und hat auch selbst ein Video dazu produziert, das sofort in Frühlingsstimmung versetzt. 

Pro Jahr gibt sie mit ihrem Trio zwischen 60 und 80 Konzerte und ist am 10. Mai 2014 neben anderen großen Künstlerinnen auch in Frankfurt zu sehen und zu hören – beim Women of the World Festival im Thurn und Taxis Palais. 

Ein passendes Event für sie, denn Kaye-Ree ist vor 34 Jahren in Isfahan geboren worden und vereint in ihrer Persönlichkeit – und in ihrem bürgerlichen Namen Kathrin Eftekhari – die persische Kultur ihres Vaters, die deutsche ihrer Mutter und verbindet diese mit der Rhythmik und Melodik von Jazz, Soul und HipHop. Manchmal lässt sie auch Verse vom großen persischen Dichter Saadi einfließen, die sie mit ihrer eigenen Poesie und Melodie zu neuem Leben erweckt.

Ihre Musik, von vielen als „Global Soul” bezeichnet, hat sie schon in vielen Ländern auf die Bühne gebracht, wie z.B. in Zimbabwe, Südafrika, Frankreich, Spanien, Italien, Schweiz und in den USA. Die Eindrücke ihrer Reisen und Tourneen finden sich in ihren Songs wieder. In einem ihrer neuen Songs, den sie mit ihrer zweiten Band, der „WEGOTSOUL-Band”, geschrieben hat, fordert sie auf, sich nicht mit zu vielen Dingen zu belasten und „to pack your baggage light…“. Mit dieser Band entsteht gerade ein neues Album, das bis Ende 2014 veröffentlicht wird. Die Band besteht aus Martin Loos (Gitarre), Stephen Denbrock (Drums), Jo Meltke (Keyboard), Alex Heilmann (Bass), Kim Greene und Leon Taylor (Background).

Eine Frau, die so oft durch die Welt reist, weiß, wovon sie spricht und singt… Je leichter das Gepäck, desto tiefer das Gespür für das Hier und Jetzt – egal wo das gerade ist. Dieses Gespür weckt sie mit vielen ihrer Lieder. Sie will mit ihrer Stimme „beseelen, das Publikum berühren“ – und das gelingt ihr, mit Anmut und Leichtigkeit ganz tief.

Miriam Shabafrouz

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 03.5.2014

Kaye Ree. Foto: Isa Löhr/ ISA WORKS
Kaye Ree. Foto: Isa Löhr/ ISA WORKS
konzert in frankfurt

Kaye Ree

Am Samstag, 10. Mai 2014, 19 Uhr, Thurn und Taxis Palais, Thurn-und-Taxis-Platz 1, Große Eschenheimer Str. 10, Frankfurt am Main

Im Rahmen des Women of the World Festival 2014

Kaye Ree Trio. Foto: Eros Barbieri
Kaye Ree Trio. Foto: Eros Barbieri