KUNSTPROJEKT: MANIFESTE ZUR RELEVANZ VON KUNST
Für Faust-Kultur hat Jonas Englert junge Künstler gebeten, Manifeste zur Relevanz von Kunst in der Gegenwart zu formulieren. Bei der ersten Folge dieses experimentellen Projekts, das die Rechtfertigung beziehungsweise Infragestellung der Existenzberechtigung von Kunst zum Thema hat, präsentieren, neben Jonas Englert, Jos Diegel, Tarik Goetzke, Norman Hildebrandt und Gian Spina ihre Manifeste.

mehr
 

SCHWERPUNKT SYRIEN: GESPRÄCH MIT TAMMAN AZZAM
Der syrische Künstler Tammam Azzam verbindet europäische Kunsttraditionen mit der Katastrophe in seinem Heimatland. Als seine ersten Bilder auf Facebook die Runde machten, begeisterte er viele mit seiner ungewöhnlichen Kunst. Martina Sabra hat ihn Anfang 2014 anlässlich einer Ausstellung in Beirut getroffen.

mehr
 

HANS-FALLADA-PREIS 2014 AN JENNY ERPENBECK
Gewalt, Vergessen, Tod: Jenny Erpenbeck hat in ihrem Roman Aller Tage Abend Familiengeschichten über mehrere Generationen skizziert und mit Politik und klassischer Literatur verknüpft. Dafür hat sie mehrere Preise bekommen, vor einigen Tagen den Hans-Fallada-Preis. Wend Kässens hat die Laudatio gehalten.

mehr
 

DAS BURGTHEATER WIDMET SICH DER SZENE UNGARN
Seitdem in Ungarn unter der rechtsnationalen Regierung Viktor Orbans das Parlament entmachtet, die Pressefreiheit eingeschränkt und die Juden ausgegrenzt wurden, ist dort ein Klima der Angst entstanden, dessen Folgen das Theater nicht aussparen. Thomas Rothschild besuchte ein Ungarn-Festival am Wiener Burgtheater, um mehr darüber zu erfahren.

mehr
 

BUCH: GARY VICTORS VOODOO-KRIMI AUS HAITI
Gary Victor ist unter den haitianischen Autoren in seiner Heimat der meistgelesene Schriftsteller. In seinen surreal anmutenden Werken spiegeln sich kenntnisreich die schwierigen sozialen Realitäten der Inselrepublik. Anita Djafari empfiehlt seinen Kriminalroman Schweinezeiten, der auf Platz 3 der aktuellen Weltempfängerliste gewählt wurde.

mehr
 

BUCH: CHARLES DUDLEY WARNERS GARTENBUCH
Als Mitglied der intellektuellen Kommune Nook Farm betätige sich der Essayist Charles Dudley Warner auch als Hobbygärtner und bündelte seine Erfahrungen zu einem Gartenbuch, das 1870 zuerst erschien und immer wieder aufgelegt wird. Gerade ist eine deutsche Ausgabe erschienen. Stefana Sabin stellt den Autor und sein Buch vor.

mehr
 

BUCH: CARLO SCHÄFERS NEUER KRIMI
In zeitgemäßer E-Book-Form bricht Carlo Schäfer mit den Gesetzmäßigkeiten der Krimiliteratur, indem er auf Subversion durch Witz, Kodderschnauze und Sinnverweigerung setzt. Der Tod dreier Männer heißt Schäfers Werk, das Bruno Laberthier äußerst lesenswert findet.

mehr
 

POP-SPLITTER
In der neuen Folge seiner Kolumne Pop-Splitter skizziert Michael Behrendt die Entwicklung eines schwer zu fassenden Begriffs: Pop. Was mit Andy Warhols Pop-Art-Musik in den sechziger Jahren als Rebellion begann, ist mittlerweile auch als Vorlage für Adaptionen durch ältere blonde Volksmusiksänger geeignet.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

Grüße aus Sarmatien – Ein Dokumentarfilm von Volker Koepp

Die Moskauer Prozesse – Ein Dokumentarfilm von Milo Rau

mehr
 

KRIMI-KOLUMNE VON MARTIN COMPART. Mit John D.MacDonald stellt Martin Compart einen Krimiklassiker vor, dem in den USA gerade eine Renaissance bevorzustehen scheint.

mehr
 

KOLUMNE VON PHILIPP MOSETTER
Tragischer Vorfall Nr. 89

mehr
 

Tägliche Microgeschichten von GUIDO ROHM

mehr
 

 

Herzliche Grüße aus Frankfurt
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 27. März 2014

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de