LITERATUR: ERINNERUNG AN ELISABETH BORCHERS
Elisabeth Borchers, die Übersetzerin, Verlagslektorin und strenge Patin der Poesie, wäre heute achtundachtzig Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gibt der Frankfurter Verlag weissbooks eine Auswahl ihrer Gedichte heraus, die in kargem, lakonischem Ton und stillstem Pathos vom Abschied erzählen. Klaus Reichert erinnert an die große Dame der Literatur.

mehr
 

SCHWERPUNKT SYRIEN: AKTUELLER BERICHT VON MAMDOH AZZAM
Obwohl die Demonstranten in der südsyrischen Provinz und gleichnamigen Stadt Suwaida für Freiheit und Würde auf die Straße gingen, obsiegte bei der Mehrheit der drusischen Bevölkerung die Angst vor der Ausbreitung eines radikalsunnitischen Islam. In seinem Essay schildert der Schriftsteller Mamdoh Azzam diese bedrückende Atmosphäre der Angst und die damit einhergehende Spaltung der Gesellschaft.

mehr
 

ESSAY: VOM LEIDWESEN DER DICHTER UND DENKER
Kann ein gesunder, glücklicher Mensch schöpferisch tätig sein? Nein? Aber vorauszusetzen, dass er krank und unglücklich sein muss, ist auch nicht schicklich. Es sei denn, er ist glücklich, weil er fürchtet krank zu sein. Otto A. Böhmer hat sich über das Leidwesen der Dichter und Denker gebeugt.

mehr
 

BUCH: DORFSPIEL VON ANDREA ZANZOTTO
Der venetische Dichter Andrea Zanzotto gehört zu den bedeutenden Erneuerern der italienischen Lyrik. Er, der Freund Pasolinis, Montales oder Luzis, der Libretti für Fellinis Filme schrieb, hat die Dichtung sein Leben lang gegen ideologische Inanspruchnahme verteidigt. Zanzottos Gedichtband Dorfspiel« hat Bernd Leukert beschäftigt.

mehr
 

KUNST: ZWEI AKTUELLE AUSSTELLUNGEN IN FRANKFURT
Bildhauerei: Während Tobias Rehberger in der Schirn Kunsthalle Frankfurt sein Werk spektakulär-spektakelhaft inszeniert, erweist auch eine Ausstellung im benachbarten Frankfurter Kunstverein der objekthaften Plastik und ihrer künstlerischen Verräumlichung Referenz. Isa Bickmann hat beide Ausstellungen besucht.

mehr
 

FOTOGRAFIE: AUSSTELLUNG IN DRESDEN
Im Dresdner Kraszewski-Museum wird derzeit eine Serie des polnischen Fotografen Wojciech Wilczyk über die Synagogen, die es einmal in Polen gab, gezeigt. Eine Suche nach den Spuren jüdischer Geschichte und auch, wie Stefana Sabin findet, eine Erinnerung an polnische Geschichte.

mehr
 

THEATER: DAS KALTE HERZ IN STUTTGART
Wilhelm Hauffs Kunstmärchen Das kalte Herz lässt sich durchaus als Kapitalismuskritik lesen. Damit widerlegt es die gängige Vorstellung von der weltabgewandten Romantik. Nun wurde es von Armin Petras am Schauspiel Stuttgart inszeniert. Bei Thomas Rothschild hat die Premiere gemischte Gefühle ausgelöst.

mehr
 

Anzeige

 

TANZTHEATER AUS ITALIEN: ATERBALLETTO
Spanisch inspiriert ist nicht nur der Stoff, sondern auch die Musik. Noch bis Ende März reist die in Reggio Emilia beheimatete Tanztruppe Aterballetto durch Deutschland und Österreich.

mehr
 

CD-KRITIK: MUSIC FOR A WHILE
Alte Musik heißt für die österreichische Lautenistin Christina Pluhar nicht vergangene oder gar antiquierte Musik. Nun hat sie mit ihrem Ensemble eine neue Bearbeitung von Henry Purcells Music for a While aufgenommen. Die sechzehn Purcell-Stücke garantieren uneingeschränktes Vergnügen, findet Thomas Rothschild.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

Ein Film des Georgiers Levan Koguashvili: Shemtkhveviti paemnebi. Blind Dates

Der Film von Lars von Trier: Nymphomaniac 1

Feridun Zaimoglu liest in der Berliner Backfabrik

mehr
 

Tägliche Microgeschichten von GUIDO ROHM

mehr
 

 

Herzliche Grüße aus Frankfurt
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 27. Februar 2014

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de