UKRAINE: GESPRÄCH MIT JURI ANDRUCHOWYTSCH
Mit anderen ukrainischen Autoren kam der Dichter und Schriftsteller Juri Andruchowytsch aus den Auseinandersetzungen auf dem Majdan und den Straßen der ukrainischen Städte, wo Tausende seiner Landsleute seit Monaten gegen das Regime Janukowytsch protestieren, zu einer Lesung nach Frankfurt. Bernd Leukert traf ihn dort, um ihn zu Tat und Wort zu befragen.

mehr
 

FILM: BERLINALE 2014
Künstlerisch anspruchsvolle Filme vermögen es, gesellschaftliche Asymmetrien und Herrschaftsverhältnisse sichtbar zu machen. Dies gilt für Georgien ebenso wie für Griechenland, für unsere Gegenwart ebenso wie für eine Vergangenheit, die nicht vergehen will. Thomas Rothschild berichtet vom Internationalen Forum der Berlinale.

mehr
 

REISEBERICHT: REISE NACH TIMBUKTU
Bis heute ist Timbuktu eine magische Stadt. Auch verkleidet als Muslim war es 1824 lebensgefährlich, dorthin zu reisen. Rene Caillie gelang dieses Kunststück. Mit seinen Erlebnissen aus der verbotenen Stadt beginnt unsere Reihe Höllenfahrt und Paradiesvögel – Reiseberichte von Kaufleuten und Abenteurern.

mehr
 

KOMPONIST UND DICHTER GIACINTO SCELSI
Scharlatan wurde er genannt, zumindest rätselhaft erschien der Komponist und Dichter Giacinto Scelsi seinen Zeitgenossen. Nun sind unter dem Titel Die Magie des Klangs seine Schriften in zwei Bänden erschienen. Bernd Leukert hat daraus einen charakteristischen Abschnitt ausgewählt und stellt den großen Klangmagier kurz vor.

mehr
 

BUCH: LONDON NW VON ZADIE SMITH
Der neue Roman von Zadie Smith markiert eine Rückkehr an den Ort ihrer Kindheit, den Londoner Stadtteil Willesden. Nach einer siebenjährigen Pause und gezielten Ausflügen in die Essayistik meldet sich die englische Schriftstellerin mit diesem Roman zurück. Das Warten hat sich gelohnt, findet Peter Henning.

mehr
 

OPER: KATJA KABANOWA IN BERLIN
Leos Janaceks 1921 uraufgeführte Oper Katja Kabanowa zählt zu den Höhepunkten des Musiktheaters im 20. Jahrhundert. Nun hat Andrea Breth dieses dramatische Werk an der Berliner Staatsoper im Schiller Theater inszeniert, berichtet Thomas Rothschild.

mehr
 

THEATER: DER KICK. NATIONALSOZIALISTISCHER UNTERGRUND
Was nützt uns unser Selbstverständnis, wenn uns andere nach ihrem Bedürfnis zu der Person machen, die ihren Absichten entspricht? In milden Varianten begegnet uns diese Zumutung fast täglich. Eine mörderische hat Andres Veiel unter dem Titel Der Kick nach einer wahren Begebenheit im Theater Willy Praml herausgebracht. Detlef zum Winkel hat das Stück gesehen.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

Literatur auf der Berlinale – Binooki-Schwestern

Gerd Schönfeld erzählt im Prenzlauer Berg vom Prenzlauer Berg

Footnote in History? East German Writers. Vorläufiger Höhepunkt der Berlinale ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 1990

mehr
 

Eine neue Worterklärung im LEXIKON GEWISS: Methode der Dekonstruktion, die sogenannte

mehr
 

Tägliche Microgeschichten von GUIDO ROHM

mehr
 

 

Herzliche Grüße aus Frankfurt
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 13. Februar 2014

mehr
 

Zur Startseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de