ZUM TOD VON PETER KURZECK
Er hätte mehrere Leben gebraucht, um das Wichtigste seines Lebens zu erzählen. Der Schriftsteller Peter Kurzeck ist aus der unentwegten Verwandlung der Erinnerung in Literatur gerissen worden. Björn Jager hat ihm einen Nachruf geschrieben.

mehr
 

BRENNPUNKT SYRIEN: AKTUELLER BERICHT VON FAWWAZ HADDAD
Freiheit und Gerechtigkeit, für die die Syrer auf die Straße gingen, scheint der Westen nur sich selbst zuzubilligen, schreibt Fawwaz Haddad in seinem Beitrag. Die westlichen Staaten, die die syrische Revolution anfangs mit großen Worten unterstützten, haben das Land jedoch aus Angst vor den Dschihadisten im Stich gelassen.

mehr
 

KUNST: GERICAULT-AUSSTELLUNG IN FRANKFURT
Theodore Gericault (1791-1824) gilt neben Eugene Delacroix als bedeutendster Vertreter der französischen Romantik. Isa Bickmann ist begeistert von der Werkauswahl dieser Frankfurter Ausstellung, in der sich Frühromantisches und Realismus vereinen.

mehr
 

BUCH: BRIEFWECHSEL THOMAS BERNHARD UND GERHARD FRITSCH
Gerhard Fritsch war ein Freund, der Thomas Bernhard früh zur Seite stand und ihm eine öffentliche Bühne verschaffte, von der ihn später Theaterdirektoren und Verleger abholen konnten. Alexandru Bulucz hat den Briefwechsel der seltsamen Freunde gelesen, der im neuen Korrektur Verlag erschienen ist.

mehr
 

BUCH: GEDICHTE VON TRISTAN MARQUARDT BEI KOOKBOOKS
Wer Gedichte liest, vermutet man, möchte Vertrautes wiedererkennen, aber mit einem fremden Blick. Er möchte lesen, was er immer schon dachte, aber so eben nicht. Tristan Marquardt hat sich diesem Leser mit seinem Band das amortisiert sich nicht gestellt, und Malte Abraham zeigt sich davon begeistert.

mehr
 

MUSIK: DIE PIANISTIN ALICE SARA OTT
Die Mutter ist Japanerin, der Vater Deutscher, die Tochter Pianistin: Alice Sara Ott versucht, die Musik auf dem Klavier zu orchestrieren. Mit dieser hohen Kunst hat sie in der Stuttgarter Liederhalle Thomas Rothschild überzeugt.

mehr
 

POP: WHAT HAVE THEY DONE TO MY SONG
Subjekt und Sprache, das sind zwei der großen Themen der poststrukturalistischen Theorien von Roland Barthes, Jacques Lacan und Jacques Derrida. Ihre These von der Nichtexistenz des Subjekts, vom Tod des Autors verneint Michael Behrendt. Der Autor und das Ich seien vielmehr alive and kicking und heute vielleicht gefragter als je zuvor.

mehr
 

IM VIDEO: LEUCHTE, LENZ, LEUCHTE
Georg Büchners Erzählfragment  Lenz wurde im Frankfurter Literaturforum im Mousonturm von Monika und Peter Heusch gelesen und mit oulipotischen Permutationen der Künstlerin Barbara Fahrner versetzt. Einen Videoauszug finden sie hier.

mehr
 

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK

In Venus im Pelz spielen Roman Polanskis persönliche Krisen dramatische Rollen

Leander Haußmann inszeniert der Deutschen liebstes Kind am Berliner Ensemble – und lässt Hamlet wie einen anderen Lenz auf dem Kopf gehen

Egon Bahr erinnert sich an Willy Brandt

mehr
 

GEISTERBAHN VON JAN SEGHERS: Irgendwo war dieser Tage zu lesen …

mehr
 

LEXIKON GEWISS: Eine neue Worterklärung.

mehr
 

 

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 28. November 2013

mehr
 

Zur Stratseite www.faustkultur.de

mehr
 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de