Wend Kaessens

Wend Kässens, 1947 in Hamburg geboren, studierte Germanistik, Soziologie und Theaterwissenschaft. Er war Dramaturg am Theater in Pforzheim, dann bei Ivan Nagel am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. 1978 Lektor des Suhrkamp-Theaterverlags in Frankfurt. Seit 1981 Kulturredakteur beim Norddeutschen Rundfunk, von 1991 bis Ende 2008 Leiter der Literaturredaktion von NDR-Kultur. Kritiken und Beiträge u.a. in FAZ, Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, NZZ, Die Welt, Tagesspiegel, Theater heute. Herausgeber u.a. des Romanwerks von George Tabori und der Journale von Paul Nizon. Co-Autor und Autor von Büchern, zuletzt Das Große geschieht so schlicht, Unterwegs im Leben und Schreiben. Juror bei diversen Literaturpreisen. Mitglied im PEN (Vizepräsident 1996/97). Im Vorstand des Deutschen Literaturfonds und der Hamburger Rinke-Stiftung. Juror beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik” (Abt. Wort u. Kabarett). Wend Kässens lebt seit 2009 wieder in Hamburg.

erstellt am 27.7.2013

Wend Kaessens
Wend Kaessens