FILM: DAS KINO STIRBT. STIRBT ES?
Sie mehren sich, die Unkenrufe der Kritiker vom Tod des Kinos. Vor allem Hollywood sei schuld an der Misere. Warum diese Rufe nicht neu und vor allem nicht richtig sind, erklärt Kai Mihm in seinem Essay.

mehr...

FAUST-GESPRÄCH: REDEN ÜBER RECHT
Aufklärung, Gesprächskultur und rationale Auseinandersetzung um die Prinzipien sozialer Gerechtigkeit gehören zu den schwindenden politischen Tugenden. Die Verlegerin Laura Di Gregorio fühlt sich in der Pflicht, dem Schwund eine Publikation entgegenzusetzen. Bernd Leukert hat mit ihr gesprochen.

mehr...

BUSHIDO-DEBATTE
Was darf Kunst? Diese Frage müssen wir uns auch im Fall Bushido stellen, gegen dessen umstrittenen Song Stress ohne Grund Strafanzeige gestellt wurde. Michael Behrendt erläutert die Hintergründe zur aktuellen Debatte um den bekanntesten deutschen Rapper.

mehr...

BUCH: RAYMOND CARVER
Worte finden angesichts des nahenden Todes: Raymond Carvers letztes Buch, der nun erstmals auf Deutsch vorliegende Band Ein neuer Pfad zum Wasserfall, versammelt gut fünfzig Gedichte aus der Feder des 1988 im Alter von 50 Jahren an Lungenkrebs verstorbenen Amerikaners. Eine Buchkritik von Peter Henning.

mehr...

BUCH: THE LESSON TODAY
Noch einmal im Jahr 1985 leben. Am Tag des Live-AID-Konzerts noch einmal die Chance bekommen, das Leben in die richtigen Bahnen zu lenken. Bruno Laberthier über Ralf Friedrichs Zeitreise-Roman.

mehr...

FESTIVAL: LUDWIGSBURGER SCHLOSSFESTSPIELE
Es gibt durchaus Möglichkeiten, die sogenannte ernste Musik mit der sogenannten populären intelligent in Beziehung zu setzen. Thomas Rothschild zeigt sich in seinem Bericht von den Ludwigsburger Schlossfestspielen von schwarzen Augen, der ungarischen Kargheit und dem Lächeln eines überirdischen Wesens angetan.

mehr...

OPER: GUILLAUME TELL
Bereits zum 25. Mal findet dieses Jahr in Wildbad das Rossini-Festival statt. Im Jubiläumsjahr hat es sich Guillaume Tell vorgenommen, Rossinis letzte Oper, von der man gemeinhin nur die Ouvertüre kennt.

mehr...

DAS HALBE WORT VON JANNIS PLASTARGIAS
Gerrit Wustmann, 1982 geboren in Köln, kennt die Geschichte Istanbuls und der Türkei. In seinem Gedichtband Istanbul Bootleg sehen wir diese Stadt vor uns, wir riechen, spüren und schmecken sie.

mehr...

KONTRAPUNKT VON THOMAS ROTHSCHILD
Siebzig Kilometer von Ungarn entfernt:
Wo Barbara Coudenhove-Kalergi irrt

mehr...

TEXTLAND VON JAMAL TUSCHICK
Jürgen Theobaldy und Berlins zum Wettbewerb der Deutungen freigegebene Mitte

mehr...

 

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 18. Juli 2013

mehr...

 

Tod des Kinos?

This Centurys Review

Bushido

Raymond Carver

The Lesson Today

Ludwigsburger Schloßfestspiele

Guillaume Tell von Rossini

Gerrit Wustmann

Collage von Ror Wolf (Ausschnitt)
im Faustkulturshop

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de