Foto © Horst Hamann
Foto © Horst Hamann

Viele Jahre lang reiste Horst Hamann durch die USA – und ließ diesen Seh-Reisen Bildbände folgen, die ihn nicht nur Anerkennung in der Kunstwelt einbrachten, sondern auch die Ehrenmedaille der Stadt New York. Julia Mantel sprach mit dem Fotografen anlässlich des Erscheinens seines Bandes „America“.

Fotografie

Fragen an Horst Hamann

Herr Hamann, Sie kommen aus Mannheim – und man sagt, dass die Straßenanordnung und die Nummerierung an nordamerikanische Städte erinnert. War das die Initalzündung Ihrer Beschäftigung mit den USA?

SEHsucht nach New York.

Ihr Buch New York Vertikal war ein regelrechter Verkaufserfolg – über 300.000 verkaufte Exemplare. Darin präsentieren Sie die schon vielfach fotografierten Hochhäuser von New York auf eine neue, unverbrauchte Weise – und entdecken neue Stadtveduten. Wie sind diese Fotos entstanden: als Zufallstreffer? Oder haben Sie nach bestimmten Ansichten gesucht?

Ich hatte die Linhof Technorama 6×17 Kamera jahrelang im Schrank liegen. Nach unbefriedigenden Versuchen mit der(Landschafts)Kamera, habe ich 1991 bei einem Spaziergang im Midtown – 41st street ecke 5th ave – die Kamera in die Vertikale gedreht.

Ihr neues Amerika-Buch enthält Panoramabilder. Warum dieses „Umschwenken”?

Das ist die „natürliche Ursprungsachse” dieser Kamera. Sie ist mit einer Wasserwaage im Aufstecksucher versehen, die nur horizontal funktioniert. Die Amerikabilder entstanden parallel zu den vertikalen New York-Bildern – als „Ausgleich” während zahllosen Crosscountry-Reisen.

Foto © Horst Hamann
Foto © Horst Hamann

Die neuen Amerika-Fotos beziehen ihren Reiz aus der Mischung zwischen Bekanntem und Besonderem. War das Programm?

Nix Programm. Ich verlasse mich auf meinen Instinkt – immer, bei allen Bildern.

Wie auch im New-York-Buch konzentrieren Sie sich auf banale Sujets – Motels, Wohnmobile, Kleinstadtidyllen, Schaufenster – und entlocken ihnen ungewohnte Aspekte. Erkennen Sie das Besondere in einer Szene schon beim Fotografieren oder erst im Labor?

Es gibt eine gewisse Faszination, die aus Licht und Farbe hervorgeht und die mich reizt. Darauf reagiere ich.

Die Motive sind immer wieder symbolisch – die Weite der Landschaft, die Einsamkeit des Einzelnen. War es vor allem das Szenische, das Sie zeigen wollten?

Der „amerikanische Straßenrand” wirkt oft regelrecht surreal, diese surrealen Szenen wollte ich festhalten. Aber, wie schon erwähnt, das Fotografieren ist instiktiv; das Auswerten der Aufnahmen und das Zusammenstellen der Bilder für ein Buch oder Ausstellung ist Kopfarbeit.

Foto © Horst Hamann
Foto © Horst Hamann
Fotos © Horst Hamann

Die Landschaften in diesem Buch haben eine fast fantastische Dimension. Sind die USA eine Traumlandschaft für Sie?

Ich liebe die amerikanische Landschaft, wie es hoffentlich die Bilder zeigen. Ich könnte immer wieder ohne jede Langeweile dieses weite Land durchkreuzen.

Sie haben einmal gesagt: „Vielleicht sind eben jene Bilder die besten, die man nie gemacht hat, die aber als „Mental Polaroids” unvergessen sind.” Haben Sie viele solche „Mental Polaroids”? Können Sie ein Beispiel geben?

Zum Beispiel: mein erstes New York-Foto (das in der Ausstellung meiner New York-Schlüsselbilder bei braubach five in Frankfurt zu sehen ist) hat sich für immer in meine innere Netzhaut eingebrannt. Vom 80. Stock des Tower One des World Trade Center, Blick nach Norden auf eine geschlossenen Wolkendecke, nur die Spitze des Empire State Buildings sticht hervor. Unvergesslich (auch ohne belichteten Film).

Sie sind von Amerika mit Ihrer Familie nach Frankfurt am Main gezogen. Wird es demnächst ein Frankfurt-Buch geben?

Kann gut sein. Oder mein Sohn Mateo (16 Jahre), der gerade in Bensheim seine erste Museumsausstellung über seine ersten Frankfurt-Eindrücke hat, macht das!

Foto © Horst Hamann
Foto © Horst Hamann
Fotos © Horst Hamann

Horst Hamann
AMERICA
Format 40 × 27 cm

Hochwertiger Festeinband 

160 Seiten mit 70 Panoramafotografien in Farbe

Mit Texten von Roger Willemsen, Thomas C. Breuer und Horst Hamann in Deutsch und Englisch
ISBN 978-3-89823-455-9
Edition Panorama, Mannheim

Buch bestellen

Die Fragen stellte Julia Mantel

Kommentare

Kommentar eintragen









erstellt am 05.6.2013