GLOSSE: MISSGLÜCKTE REPRISE
Die Guten und die Bösen. Das sind Glaubensartikel, die Christian Y. Schmidt mit seinem Buch WIR SIND DIE WAHNSINNIGEN. JOSCHKA FISCHER UND SEINE FRANKFURTER GANG stärkt, und Detlev Claussen hat darauf reagiert.

mehr...

BRIEFE: SAMUEL BECKETT IN DEUTSCHLAND
In seinen Werken ist die Kunstfertigkeit, aber nicht das Individuum Samuel Becketts zu finden. Wer eine Ahnung vom Reichtum seiner Persönlichkeit bekommen möchte, muss seine Tagebücher und seine Briefe lesen. Vier seiner Briefe, die er während seiner Reise aus dem nationalsozialistischen Deutschland schrieb, sind hier zu finden.

mehr...

GESPRÄCH MIT NANCY HÜNGER
Die Schriftstellerin Nancy Hünger wirkt scheu, spricht entschieden und auffallend präzis. Ihre neuen Verse kommen bildlich daher und halten sich im Gedächtnis fest. Für Faust-Kultur hat sie einige ihrer Gedichte gelesen, und im Gespräch mit Bernd Leukert berührt sie die wichtigen Kriterien ihrer Arbeit.

mehr...

AUSSTELLUNG: THOMAS MANN IM HOBBYKELLER
Die Frankfurter Galerie Art Virus zeigt noch bis 29. Juni Arbeiten von Myla DalBesio und Trong Gia Nguyen. Eugen El ist vorab durch die Ausstellung gegangen und hat mit den beiden New Yorker Künstlern gesprochen.

mehr...

FESTIVAL: EUROPEAN MEDIA ART
Thomas Rothschild war auf dem European Media Art Festival in Osnabrück und zeigt, dass der Anspruch von Film als Kunst den Kommerzialismus unserer Epoche in Nischen überlebt hat.

mehr...

CD-KRITIK: DER ANDERE BRUCKNER
Anton Bruckner hat seit jeher polarisiert. Den einen klingt er zu naiv-katholisch, den anderen hörbar zu devot Wagner gegenüber. Hans-Klaus Jungheinrich ist nun auf eine CD-Edition gestoßen, mit der Mario Venzago einen anderen Bruckner entdeckt.

mehr...

LITERATUR und KRITIK
Die Kunstwelt, die die Literatur erschafft, bedarf der Dekodierung durch die Literaturkritik, meinte Adorno. Stefana Sabin versucht, die Beziehung zwischen Literatur und Literaturkritik zu beschreiben.

mehr...

TEXTLAND von Jamal Tuschick:
Peter Pan im Berliner Ensemble: Robert Wilson zaubert weiter
To be really wortkarg one most know every Wort. Samuel Beckett im genauen Wortlaut des Originals seines Tagebuchs
Nachrichten aus der Zukunft im Deutschen Theater

mehr...

 
 

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Donnerstag, 2. Mai 2013

mehr...

 

Glosse über Fischer-Biographie

Samuel Beckett. Briefe

AUDIO: Nancy Hünger liest

Ausstellung: Myla und Trong

European Media Art Festival

Bruckner von Mario Venzago

Thrakisches Tagebuch
NEU im Faustkulturshop

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de