Schwerpunkt Afrika

INTERVIEW MIT ILIJA TROJANOW
Ilija Trojanow ist in Deutschland der bedeutendste Schriftsteller, der Autoren aller Kontinente mit überzeugender Präsenz aktiv zueinander führt. Er ist misstrauisch gegen Begriffe wie Authentizität und Schubladen-Denken. Am Rande des Literaturfests Afrikanissimo spricht er mit Andrea Pollmeier über ein globalisiertes Alphabetentum und intellektuelle Enge in Europa.

mehr...

SOMALIAS TEURE FREIHEIT

Der UN-Korrespondent Marc Engelhardt hat unter dem Titel Somalia eine profunde Analyse der aktuellen Entwicklungen am Horn von Afrika publiziert. Er beschreibt die komplexen Mechanismen, die Krisen wie Piraterie, Hungersnöte und Religionskonflikte immer wieder eskalieren lassen.

mehr...

AUDIO: CHIRIKURE CHIRIKURE LIEST GEDICHTE
Chirikure Chirikure, 1962 in Gutu in Zimbabwe geboren, ist heute einer der bekanntesten Dichter und Performer seines Landes. Er liest aus seinem beim Wunderhorn Verlag erschienenen Gedichtband in Englisch und Shona.

mehr...

Political correctness

QUASI UN MANIFESTO
Es ist nicht zu leugnen, dass die moralische Erziehung des Menschengeschlechts totalitäre Züge trägt. Bei Diktaturen setzt man sie voraus, in sogenannten Demokratien werden sie über fürsorgliche Kampagnen eingeführt. Alban Nikolai Herbst hat anlässlich der jüngsten Säuberungen Stellung bezogen.

mehr...

Social media

MUSEEN IM DIGITALEN ZEITALTER

Der Kunsthistoriker Hubertus Kohle widmet sich der Zukunft der Museen im Zeitalter des Internet und damit der Partizipation des einzelnen – für ihn Teil der zentralen Fragen des gegenwärtigen kulturellen Lebens.

mehr...

Besprechungen

BUCHKRITIK: HANNS EISLER IN HOLLYWOOD
Horst Webers in jeder Hinsicht gewichtige Arbeit über die amerikanischen Jahre Hanns Eislers schafft, was nur selten gelingt: Sie vereint nicht bloß eine breit angelegte biographische Darstellung mit einer genauen Analyse einzelner Werke, sie genügt auch jedem wissenschaftlichen Anspruch, ohne auf Lesbarkeit zu verzichten.

mehr...

FILMKRITIK DJANGO UNCHAINED
Jamal Tuschick beschreibt den neuen Tarantino als eine Donnerbüchse der Pandora und außerdem eine Versammlung der schönsten Sonnenuntergänge, Schusswechsel, Sklavinnen und schwülen Stimmungen des Südens.

mehr...

THEATERKRITIK: JELINEKS SCHATTEN
Elfriede Jelineks Theaterfassung von Schatten (Eurydike sagt) wurde im Wiener Akademietheater erstaufgeführt. Thomas Rothschild hat sie sich angesehen.

mehr...

 
 
 

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Ihre Faust-Redaktion

www.faust-kultur.de

Montag, 28. Januar 2013

mehr...

Ilija Trojanow

Somalia

Chirikure Chirikure

Politcal correctness?

Museum 2.0

Hanns Eisler

Das halbe Wort: Martin Piekar

Textland: Suhrkamp muss bleiben

 

Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link.
Newsletter Kündigung hier oder senden Sie eine E-Mail an: redaktion@faust-kultur.de